Sportlandesrat Danninger appelliert an Sportvereine

In einem Brief an alle Sportverbände appelliert der Landesrat für Sport Jochen Danninger (Sportland Niederösterreich) angesichts der neuen regionalen Verschärfnungen für Niederösterreich, an alle Vereine,  Verständnis für die neuen Maßnahmen aufzubringen und diese auch aktiv mitzutragen, um die Infektionszahlen zu senken und Sport mit Publikum wieder zu ermöglichen.

Gute Zusammenarbeit zwischen NOEPS und Sportland NÖ: Landesrat für Sport Jochen Danninger und NOEPS Präsident Ing. KR Gerold Dautzenberg. © Büro LR Danninger

Gute Zusammenarbeit zwischen NOEPS und Sportland NÖ: Landesrat für Sport Jochen Danninger und NOEPS Präsident Ing. KR Gerold Dautzenberg. © Büro LR Danninger

Im Brief heißt es unter anderem: “Dem Land Niederösterreich ist aber wichtig, das soziale und sportliche Leben nicht in ganz Niederösterreich, sondern nur in den besonders betroffenen Bezirken einzuschränken. ”
Als zuständiger Sportlandesrat und begeisterter Sportler tut es mir besonders weh, dass beim Sport so einschneidende Maßnahmen gesetzt werden müssen. Doch es
geht darum, die Gesundheit unserer Landsleute und die Arbeitsplätze in Niederösterreich zu schützen, schließlich geht es um Existenzen.

Jochen Danninger will sich aber auch weiterhin für die finanzielle Unterstützung der Sportverbände und -vereine einsetzen: “Wir brauchen einen wirkungsvollen Schutzschirm für die Sportvereine in Niederösterreich. Darum setze ich mich mit aller Vehemenz für eine sofortige Verlängerung des NPO-Unterstützungsfonds des Bundes ein.”

Hier gibt es den Brief von Jochen Danninger (Landesrat für Sport in Niederösterreich) im Original Wortlaut zum Download. 

“Wir sind sehr dankbar für die enge Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich in diesen herausfordernden Zeiten und ich möchte mich daher an dieser Stelle ausdrücklich für die rasche Hilfe seitens des Sportlandes Niederösterreich bedanken”, hob NOEPS Präsident Gerold Dautzenberg die stets kompetente und rasche Unterstützung für den Pferdesport in Niederösterreich durch das Land ausdrücklich hervor.