Der Parcours im Springteil der Lizenz R1 muss 105 cm Höhe aufweisen und mindestens zwei Hoch-Weit-Sprünge enthalten. © NOEPS

Beschreibung der Sparte

Der Parcours- wie auch der Geländebauer hat auf Pferdesportveranstaltungen eine sehr wichtige Funktion. Er ist verantwortlich für angemessene ÖTO-konforme Aufgabenstellung, die die Reiter im Parcours und im Gelände zu bewältigen haben. Das Hauptaugenmerk dabei ist die Sicherheit von Pferd und Reiter zu gewährleisten. Er sorgt aber auch für Fairness im Sport und kümmert sich um Feinheiten wie die Einhaltung des Zeitplanes. Umfassende Kenntnisse über Bodenbeschaffenheit, Licht- und
Umgebungsverhältnisse berücksichtigt er bei seiner Tätigkeit. Am Ende sind es die Linienführung und das Design der Hindernisse, die nicht nur über Sieg und Niederlage entscheiden, sondern auch einen wichtigen Beitrag bei der Ausbildung eines jeden einzelnen Pferdes leisten können.

Der NOEPS Parcoursbaureferent gilt als Bindeglied zwischen den Parcours-und Geländebauern und dem NOEPS-Verband. Er ist die erste Ansprechstelle, wenn Interesse an der Ausbildung zum Parcours- und Geländebaureferent besteht oder aber die bereits erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten verbessert und vertieft werden sollen.

Welche Voraussetzungen für die einzelnen Funktionen notwendig sind, regelt die ÖAPO (Österreichische Ausbildungs- und Prüfungsordnung).

NÖ-Landesparcours

Um sich den Landesparcours für Ihre Veranstaltung auszuleihen, wenden Sie sich bitte  an unseren Parcoursbaureferenten.
Benötigt wird der Veranstaltungsort und das Datum.

Kontaktdaten Referent

Obstlt. Roland Pulsinger, M: +43 (0) 699 188 01 000, Mail: roland.pulsinger@icloud.com

Letzte News

Der Parcours im Springteil der Lizenz R1 muss 105 cm Höhe aufweisen und mindestens zwei Hoch-Weit-Sprünge enthalten. © NOEPS
Michael Rösch (RZ Bad Fischau), DI Franz Berger (GF Geschützte Werkstatt Wiener Neustadt GmbH) und NOEPS Parcoursbaureferent Markus Brandstätter mit dem neuen PKW-Anhänger für den NOEPS Landessparcours. © HORSIC.com