SeaBis-Finalsieg für Selina Schromm

Pferdesport in NÖ | Dressur – Im Pferdesportpark Magna Racino standen am Wochenende vom 25.-27. September nicht nur zahlreiche spannende Springbewerbe, sondern auch insgesamt 35 Dressurprüfungen auf dem Turnierprogramm. Eines der Highlights war die Finalentscheidung im SeaBis Cup powered by sattelcheck.at. Insgesamt 11 Paare hatten sich im Rahmen von drei Vorrunden für diese Entscheidung qualifiziert und ritten in der Klasse A (Samstag), sowie der Klasse L (Sonntag) um wertvolle Sachpreise. Auf den Sieger wartete sogar ein nagelneuer SeaBis Sattel.

Mit zwei tollen Ritten und Wertnoten von 9,0 sowie 8,0 sicherte sich die 17-jährige Selina Schromm von Reitsport Jolly Jumper auf ihrem 8-jährigen Oldenburger Fürst Walando nicht nur die Siege in den beiden Teilbewerben, sondern auch den Finalsieg mit insgesamt 17 Punkten. Die Niederösterreicherin durfte sich damit nicht nur über einen SeaBis-Sattel im Wert von 2500.- Euro freuen, sondern ebenso wie Ihre Trainerin Natascha Rybicki auch über eine SeaBis-Jacke.

Wunderschöne Sachpreise gab es für die Finalsiegerin sowie die Platzierten im SeaBis Cup powered by sattelcheck.at 2020. © privat

Wunderschöne Sachpreise gab es für die Finalsiegerin sowie die Platzierten im SeaBis Cup powered by sattelcheck.at 2020. © privat

Auf Platz zwei standen die amtierende Niederösterreichische Landesmeisterin Haflinger Vielseitigkeit, Leona Pribil-Sumetsberger, und ihr Deutsches Reitpony Mentor EM. Die Ritte des eingespielten Duos vom PS Equestrian Team wurden vom Richterkollegium mit 8,0 und 7,8 bewertet und bescherten der 14-jährigen Niederösterreicherin zwei zweite Plätze, Rang 2 (15,8 Punkte) in der Gesamtwertung, sowie eine neue SeaBis Abschwitzdecke und Schabracke.

Final-Siegerehrung im SeaBis Cup powered by sattelcheck.at 2020. © privat

Final-Siegerehrung im SeaBis Cup powered by sattelcheck.at 2020. © privat

Platz 3 blieb mit Lisa Pribil-Sumetsberger ebenfalls in Niederösterreich. Mit ihrem 10-jährigen Haflinger Mystery vom Tannenberg konnte die amtierende Haflinger Landesmeisterin der Junioren vom PS Equestrian Team insgesamt 14,8 Punkte sammeln.

Sabrina Schellenbauer (links) und Herbert Ebner (rechts) gratulierten Selina Schromm (2. von links) gemeinsam mit SeaBis Cup-Initiatorin Tamara Brandner. © privat

Sabrina Schellenbauer (links) und Herbert Ebner (rechts) gratulierten Selina Schromm (2. von links) gemeinsam mit SeaBis Cup-Initiatorin Tamara Brandner. © privat

Die besten 8 in diesem NOEPS Landescup-Finale durften sich über SeaBis-Sachpreise freuen und Tamara Brandner von sattelcheck.at war trotz später Stunde persönlich gekommen, um Ihrer Siegerin und den Platzierten gemeinsam mit Sabrina Schellenbauer & Herbert Ebner vom Pferdesportpark Magna Racino zu gratulieren. “Ich gratuliere allen Reiterinnen sehr herzlich zu den tollen Leistungen und freue mich sehr, dass ich hier als Finalpreis einen SeaBis Dressursattel Carina PRO überreichen darf. Mit seinem individuell anpassbaren System und dem auswechselbaren Kopfeisen wächst er quasi mit dem Pferd mit und ist daher ein idealer Begleiter für Pferd und Reiter“, freute sich Tamara Brandner sehr über die gelungene Zusammenarbeit mit SeaBis und die erfolgreiche Premiere dieses Landescups.

FINALE SeaBis Cup powered by sattelcheck.at
1. Selina Schromm (Reitsport Jolly Jumper) – Fürst Walando (9,0 | 8,0) 17,0
2. Leona Pribil-Sumetsberger (PS Equestrian Team) – Mentor EM (8,0 | 7,8) 15,8
3. Lisa Pribil-Sumetsberger (PS Equestrian Team) – Mystery vom Tannenberg (7,2 | 7,6) 14,8
4. Julia Doris Hager (Team Eridian) – Love Story JDH (6,9 | 7,0) 13,9
5. Stefanie Schraut (RV Bruck an der Leitha) – Benito 25 (6,8 | 6,5) 13,3
6. Katharina Edlinger (Team Reiterstadl) – EMT Carla (7,0 |6,2) 13,2
7. Kathrin Grumböck (Reitsportfreunde Breitenfurt) – Revanciano (6,7 | 6,2) 12,9
8. Jessica Hanisch (Verein der Pferdefreunde NÖ) – Salm (6,2 | 6,2) 12,4

Das Finalergebnis gibt es hier zum Download.

Alle Ergebnisse vom CDN-C Magna Racino (26.-27.9.2020) gibt es hier: https://www.equi-score.de/index.php?mod=mod_magnaracino2020i