Islandpferdereitzertifikat beim IPV Völva!

In der 2. Augustwoche veranstaltete der IPV Völva zum ersten Mal einen Zertifikatkurs für Islandpferde.

Den acht Teilnehmern und ihren Trainern hat es das Wetter in dieser Woche nicht immer leicht gemacht. Denn von 35 Grad plus bis zu Gewittern mit Blitz, Donner und heftigen Regengüssen zeigte sich das Wetter von all seinen Seiten. Aber das konnte die Freude am Reiten und lernen nicht trüben. Nach dieser lehrreichen Woche hat sich der Wettergott doch noch erbarmt und den ReiterInnen zur Prüfung Sonnenschein und blauen Himmel geschickt.

Die 4 Teilprüfungen -Dressur, Viergang, Gelände und Theorie – haben alle TeilnehmerInnen bestanden und sind nun stolze Besitzer des Islandpferdereitzertifikat: Bauer Kim, Gems Chiara, Herzog Susanne, Schubert Melanie, Tobler Tina, Steinacker Anna, Schlager Jana und Hauer Elisabeth – Herzliche Gratulation!

Das war der Noriker-Dressur-Cup 2017!


Die Top Reiter der Klasse Lizenzfrei beim Noriker Dressur Cup 2017! © privat

Für die Turniersaison 2017 hat der Verband NÖ Pferdezüchter gemeinsam mit den ländlichen Reitern und Fahrern NÖ einen Noriker Dressur CUP ins Leben gerufen und für die besten 3 NÖ Reiter/innen in den Klassen Lizenzfrei und A einen Geldpreis zur Verfügung gestellt. Dieser Cup wurde von der Noriker Referentin der Ländlichen Reiter  Manuela Baldauf organisiert. Bei 3 Turnieren in NÖ (Gurhof, Kottingbrunn, Ried/Riedeberg) fanden jeweils in der lizenzfreien Klasse und in der Klasse A 2 Bewerbe statt. Bei diesen 3 Turnieren gingen insgesamt 45 Paare je 2 x an den Start – (also insgesamt 90 Starts). Am  27.08.2017 konnte Obmann Johann Reisenthaler (NÖ Pferdezuchtverband) und GF Rudi Mrstik (Ländliche Reiter und Fahrer) beim Finale in Ried/Riederberg die Geldpreise und Pokale an die jeweils 3 Bestplatzierten aus NÖ, sowie 2 Decken für die 1. Platzierten übergeben.

Für 2018 wurde die Förderung seitens des Verbandes NÖ Pferdezüchter und der Ländlichen Reiter und Fahrer NÖ in der gleichen Höhe wie 2017 zugesagt.

 

Die Ergebnisse vom Noriker Dressur Cup 2017:

Dressur Lizenzfrei – Geldpreise von den Ländlichen Reiter und Fahrer NÖ:

  1. Ruczizka Ursula auf Tonis Vulkan XVII 100.- €
  2. Szumovski Lisa auf Hofrat Vulkan            80.- €
  3. Neumann Sofie auf Sissy 55                        50.- €

 

Dressur Klasse A – Geldpreise vom NÖ Pferdezuchtverband:

  1. Baldauf Manuela auf Terry                                   100.- €
  2. Frey Michaela auf Lussy LOU                                80.- €
  3. Schöfbeck Anita auf Mr. Sporty                             50.- €

Team NÖ für die BLMM Dressur 2017!

Das Team NÖ für die Bundesländermannschaftsmeisterschaft 2017 beim Reiterhof Stückler in St. Margarethen (K) steht endgültig fest: Sowohl in die Ponyklasse, als auch bei den Großpferden entsendet das Dressurreferat jeweils eine starke Mannschaft in den Wettkampf um einen der wichtigsten Preise in der nationalen Dressurszene. Ausstaffiert wird die blau-gelbe Equipe mit Schabracken der Firma Lucky Horse und Decken der Equithek.


Diese Reiterinnen werden von 8. bis 10. September für NÖ an den Start gehen:

Großpferde:

  • Catherine Michelfeit
  • Marie-Christine Fuhs
  • Helene Grabenwöger
  • Anja Luise Wessely-Trupp

Pony:

  • Helene Grabenwöger
  • Alessal-Louise Djaber Ansari
  • Pia Stallmeister
  • Anna Katharina Polonia
  • Christina Walter

Sherry überm Regenbogen

Das Tierschutzreferat des OEPS „Unser Partner Pferd“ kämpfte erfolgreich um das Leben des ehemaligen Zirkus-Pony nach einer schweren Kolik. Das Tagebuch des Mini-Shetlandponys Wiesje, das heute von ihrer Trauer über den Verlust ihrer Koppelpartnerin Sherry erzählt

Letztes Wochenende war leider sehr traurig, meine Koppelpartnerin und Freundin Sherry ist über die Regenbogenbrücke gegangen und hat mich zurückgelassen. Wir waren unzertrennlich, ob auf der Koppel oder bei unseren abendlichen Spaziergängen durch die Ortschaft.

Sie hat immer aufgepasst, wenn mir andere Pferde zu nahegekommen sind und hat sich dann schützend vor mich gestellt. Es war einfach schön, mit ihr gemeinsam den Tag zu verbringen, egal ob wir auf der Koppel gegrast haben oder nur in der Sonne abgehangen sind…

Sie fehlt mir sehr!

Der nachfolgende Text den wir im Internet gefunden haben, gibt wider was wir empfinden, wenn ein geliebter Freund die Welt für immer verlässt…

Jedes Tier auf dieser Erde bekommt von Petrus zu seiner Geburt eine Kiste voll mit Seifenblasen geschenkt. Diese Kiste begleitet jedes von ihnen ihr gesamtes Leben lang, doch dieses Geheimnis kennen nur unsere geliebten Vierbeiner und Petrus.

Die Kiste ist am ersten Tag noch bis zum Rand gefüllt und jedes Mal, wenn wir Menschen unserem geliebten Tier etwas Gutes tun, ihn mit so viel Liebe anschauen, dass es uns selbst im Innern schon weh tut, platzt eine der Seifenblasen.

Am Tage, an dem unser Freund den letzten Weg geht, auf dem wir ihn noch nicht folgen können, gelangt er an die Tür von Petrus und Petrus öffnet jede einzelne Kiste.

Er sah schon Tiere, jung an Jahren die über die Regenbogenbrücke zu ihm kamen, noch nass vom Schweiß, die Striemen der Schläge noch deutlich zu erkennen, ein Bein gebrochen und als Petrus die Kiste öffnete, war diese noch randvoll mit Seifenblasen, nicht eine war geplatzt!

Also berührte er das arme Geschöpf, heilte seine Wunden und ließ es ein in sein Reich…

Er brauchte sich nicht die Mühe machen zu fragen, wie es dem Tier auf unserer Welt ergangen war.

Doch es gab auch Tiere, die im hohen Alter zu ihm kamen, zufrieden und doch mit einem traurigen Blick in den Augen, denn sie haben ihren Menschen zurücklassen müssen!

Und als Petrus diese Kisten öffnete, platzte in diesem Augenblick die letzte Seifenblase!

Diese stand für die Tränen die der Freund auf Erden weinte da er nach so vielen Jahren seinen treusten Freund verlor…

Zufrieden streichelte er unsere Vierbeiner und fragte sie, wie sie ihr Leben gelebt hatten.

Diese schauten zurück zur Regenbogenbrücke und sagten, sie würden hier bei Petrus auf uns warten, denn das Leben an unserer Seite war voll von Harmonie und Glückseligkeit.

Petrus nickte, denn die Kiste, die nun leer vor ihm stand spiegelte genau das wieder und auch sie ließ er ein in sein Reich, blickte herunter zu uns und lächelte, denn er wusste, dass eines Tages, genau an dieser Stelle unser geliebter Vierbeiner auf uns warten würde…
Bis bald Eure Wiesje!

PS.: Das Spendenportal von „Unser Partner Pferd“ für Pferde in Not findet ihr hier.

Wein und Pferd … eine außergewöhnliche Kulturveranstaltung

Johannes Schmuckenschlager (1. v li) und Otto Kurt Knoll (2. v re) beim Abschlussfestakt der 4. NÖ Rosswallfahrt (2015) auf dem Joachimsberg (im Hintergrund der Ötscher) mit Reitern. © NOEPS

Johannes Schmuckenschlager, Präsident des Österreichischen Weinbauverbands, und Otto Kurt Knoll, Kulturreferent des NÖ Pferdesportverbandes, verbindet einerseits eine seit längerer Zeit bestehende Kooperation zwischen dem Österreichischen Weinbauverband und dem Kulturreferat des NÖ Pferdesportverbandes und andererseits die Liebe zur Weinkultur (Schmuckenschlager ist Weinbauer und Knoll ist Hobbywinzer).

In Gesprächen haben beide den Entschluss gefasst im Herbst 2017 zu einer Veranstaltung einzuladen, die den Einsatz des Pferdes im Weinbau in der heutigen Zeit beleuchtet.

Als Veranstaltungsort wurde die Weinstadt Klosterneuburg, die die erste Weinbauschule der Welt sowie das älteste und das größte Weingut Österreichs beherbergt, gewählt.

Details sowie Datum und Lokalität werden zeitnah aufwww.noeps.at bekanntgegeben.

 

Weisse Fahne am Wasserberg!

Stolze Prüflinge nach dem großen Tag am Wasserberg! © Privat

Am 21. August 2017 machte der Regen gnädigerweise endlich Pause: Wolken und Sonne wechselten sich ab. Die auf glänzend gestriegelten Pferden aufgeregten Reiterinnen konnten sich erfolgreich in der Dressur präsentierten und blieben auch beim Springen am großen Springplatz fest im Sattel. Trotz der schweren Regenfälle in den Vortagen konnten ein Reitpass, sechs Reitnadeln und sechs Lizenzen in der Reithalle positiv absolviert werden.

Vor den wachsamen Augen der Richter Obst.a.D. Fritz Schuster und Wolfgang Grüner konnten alle 13 jungen Damen ihre Nervosität besiegen und auch in der Theorie die Fragen beantworten. Trainerin Jaqueline Kientzl war stolz auf die ihre Schülerinnen, auch Trainer Helfried Knotz war beim Springen zufrieden. Die 1. Prüfung des Reitclub Happy Horse gemeinsam im Team Wasserberg war ein Erfolg!

Danke schön an die wunderbaren Pferde, die fürsorgliche Betreuung, das freundliche Team des Landesfachverbandes und den Helferinnen und Helfern für diese erfolgreiche Prüfung. Allen Reitsportlerinnen viel Erfolg für die Zukunft – denn beim anschließenden Ausklang mit Sekt und Kuchen wurden schon die nächsten Turniere im eigenen Stall am Wasserberg als Fixstarts besprochen!

CDN-B  02. – 03.09.2017

CSN-B* 22. – 24.09.2017 / 20 Jahre – Jubiläumsfeiertage mit Sport, Show und Unterhaltung!

CDN-B  21. – 22.10.2017

Galanacht des Pferdes in Allhartsberg

NÖ LM Reitervierkampf zum Prunnehof verlegt!

Nachdem eine Austragung der niederösterreichischen Meisterschaft in Wiener Neustadt nicht möglich ist, hat sich dankenswerter Weise das Team vom Prunnehof (W) unter der Leitung von Anita Huber-Kaller bereit erklärt die Austragung im Rahmen der ÖM R4K (16.-17.9.) zu integrieren.

Das NÖ R4K Referat fördert alle NÖ TeilnehmerInnen mit € 100,-, Für Meisterschaftspferde gilt Boxenpflicht am Austragungsort.

 

Mittwoch: Eines der höchstdotierten Reiningturniere Europas

Internationale Stars zu Gast in Wiener Neustadt:

Rasante Turnarounds, schnellte Zirkel und Sliding Stops aus vollem Galopp – wer kann sich der Faszination Reining schon entziehen? Eines der schönsten Turniere dieser Westerndisziplin beginnt am kommenden Mittwoch in Wiener Neustadt: Vom 23. bis 26. August 2017 findet hier auf der Anlage von H&D Schulz die Austrian Reining Horse Association Futurity statt. Mit einem garantierten Preisgeld von $ 80.000-added ist die Austrian Futurity eines der renommiertesten und zugleich eines der höchstdotierten Reining Turniere weltweit. Vier Tage lang sind hier die besten Reiter und Pferde Europas am Start, darunter der amtierende FEI Weltmeister Gennaro Lendi sowie die beiden NRHA Million Dollar Reiter Rudi Kronsteiner und Bernard Fonck.
Die Austrian Futurity, die bereits zum elften Mal ausgetragen wird, bietet eine Vielzahl spannender Prüfungen. Im Fokus steht jedoch das Nachwuchschampionat der 3- bzw. 4-jährigen Reiningpferde. Dies besteht aus einem Vorlauf und dem Finale. Die Vorläufe für die Open Reiter finden am Mittwoch, den 23.8., statt, die für die Non Pros am Donnerstag, den 24.8. Das Finale der 3-jährigen Futurity ist für Freitag vorgesehen, das der 4-jährigen für Samstag.

Zuschauer sind herzlich willkommen – der Eintritt ist kostenlos

 

Niederösterreicher wird 11. bei Pony WM!

Der Niederösterreicher Roman Elend holte bei der Weltmeisterschaft der Ponys in Minden (GER) den beachtlichen 11. Rang!