Lassee Tag 05: Matthias Hartl (S) gewinnt den Grand Prix, Lisa Schranz als beste NÖ auf Rang 5

Pressemitteilung RSV Lassee (06.06.2022) – 1000 Starts, 350 Pferde, 214 Reiter, 34 Springprüfungen von 70 cm bis 150 cm sind die beeindruckenden Zahlen vom Pfingst-Springsportwochenende im Reitsportzentrum Lassee.

Am Finaltag, dem Pfingstmontag standen der Casinos Austria Future Cup, sowie der Fixkraft Amateur Springcup und der OEPS Austrian Rider Tour Grand Prix auf dem Programm. Der Grand Prix-Sieg ging mit Matthias Hartl nach Salzburg, Lisa Schranz belegte als beste Amazone mit einem unglücklichen Abwurf am letzten Sprung den fünften Platz und rangiert damit im Zwischenstand nach 2 Etappen hinter Hartl auf Rang 2.

Beste Amazone beim Heimturnier in Lassee: Lisa Schranz. © HORSIC.com

Beste Amazone beim Heimturnier in Lassee: Lisa Schranz. © HORSIC.com

Hartl makellos zum Etappensieg, Lisa Schranz Fünfte

Der schwere Grundparcours, der von Markus Brandstätter und David Stumpauer mit 13 Hindernissen und 16 Sprüngen gebaut wurde, verlangte beim Grand Prix der OEPS Austrian Riders Tour 2022 den Reitern alles ab. Lediglich Matthias Hartl und Verona 13 absolvierten als vorletztes Paar den Parcours fehlerfrei und in der vorgegebenen Zeit. Nach Platz 2 in der Qualifikation zeigte sich der Salzburger bei idealen Bedingungen in bestechender Form, behielt im entscheidenden Moment die Nerven und holte sich Platz 1.

KR Ing. Gerold Dautzenberg (NOEPS) und Thomas Istinger (Richter) gratulieren dem Austrian Riders Tour Grand Prix-Sieger Matthias Hartl gemeinsam . © HORSIC.com

KR Ing. Gerold Dautzenberg (NOEPS) und Thomas Istinger (Richter) gratulieren dem Austrian Riders Tour Grand Prix-Sieger Matthias Hartl gemeinsam . © HORSIC.com

„Wir waren in der Qualifikation schon auf Platz 2 und haben uns von Beginn an sehr wohl gefühlt. Auch wenn der Parcours schwer war, er ist mir sehr gut entgegengekommen. Ich bin wirklich froh, dass wir bis zum Schluss konzentriert geblieben sind und fehlerfrei durchgekommen sind. Ein großes Danke geht an meine Frau Manuela, die tagtäglich mit den Pferden zu Hause arbeitet. Als Unternehmer bin ich viel unterwegs und reite meistens nur auf den Turnieren. Die Führung in der Gesamtwertung freut uns natürlich, auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist. Die Vorfreude auf die verbleibenden zwei Etappen ist schon sehr groß“, berichtete Hartl, der am Montagmorgen von Berthold Kirchtag (Fixkraft) nach Lassee chauffiert wurde.

Platz 2 ging an Christian Nussmüller und Magic Balou. Das Duo aus der Steiermark konnte den Grundparcours ebenfalls ohne Fehler absolvieren, fasste aber 0,75 Strafpunkte aufgrund einer Zeitüberschreitung aus. Franz Steinwandtner und Flinestone WV komplettierten mit 1,25 Fehlerpunkten (Zeitfehler) als Dritte das Siegerpodest.

Bester Niederösterreicherin im Casinos Austria Future Cup: Adina Neuretter vom Team Semper Salio. © HORSIC.com

Bester Niederösterreicherin im Casinos Austria Future Cup: Adina Neuretter vom Team Semper Salio. © HORSIC.com

Henrieta Selkova gewinnt den Casinos Austria Future Cup
Den Auftakt am Finaltag in Lassee machte der Casinos Austria Future Cup für Reiter der Altersklasse U25, der über eine Höhe von 135 cm und mit amerikanischem Stechen ausgeschrieben war, was bedeutet, dass jedes fehlerfreie Duo unmittelbar im Anschluss an den Grundparcours ins Stechen weiterreitet.

Die zweite Etappe im Casinos Austria Future Cup war eine unerwartet klare Sache. Die Slowakin Henrieta Selkova sicherte sich mit Corada nach der einzigen Doppel-Null-Runde in souveräner Manier den Sieg! Platz 2 holte die Oberösterreicherin Natascha Rumetshofer, die mit Christo 3 im amerikanischen Stechen 8 Fehlerpunkte sammelte. Sophia Burgtorf (GER) und Djazz du Thin vervollständigten mit ebenfalls 8 Fehlerpunkten im Stechen das Siegespodest.

„Wir sind wirklich überrascht und hätten nicht mit einem Podestplatz gerechnet. Die letzten Tage waren für uns nicht so einfach, aber jetzt am Ende haben wir eine harmonische Runde hinbekommen. Schade, dass wir im Stechen zwei leichte Fehler gemacht haben. Ich bin sehr stolz und dieses tolle Erlebnis gibt uns viel Motivation für die nächsten Bewerbe“, freute sie sich über ihren Podestplatz.

Auch die strahlende Siegerin Henrieta Selkova zog eine positive Bilanz: „Das war heute eine unglaublich starke Leistung von uns beiden. Wir waren das einzige Paar, dass zwei fehlerfreie Runden absolviert hat – das macht uns richtig stolz. In Lassee haben wir uns sehr wohl gefühlt, das merkt man dann auch im Wettkampf. Das Wochenende war Werbung für den Pferdesport.“

Als beste Niederösterreicherin platzierte sich Adina Neuretter vom Team Semper Salio auf dem hervoragenden 4. Rang.

Steirischer Sieg im Fixkraft Cup
Im Fixkraft Amateur Springcup über 1,30 Meter setzte sich die Steirerin Maria Lässer mit Laeserhof’s Carat im Stechen, für das sich nur drei Paare qualifizieren konnten, nach zwei fehlerfreien Runden in 42,07 Sekunden durch und sicherte sich den Sieg in der letzten Cup-Entscheidung des Tages. Bianca Vezonik und My Centollina S beendeten den Wettkampf mit 4 Fehlerpunkten auf Platz 2, Ines Borth und Daytona 2 sprangen auf Rang 3. „Ich war die letzte Reiterin im Stechen und habe gewusst, dass ich mit einer Nullrunde gewinnen werde. Es war von der Situation nicht einfach, aber ich habe mir gesagt, dass es ein normaler Bewerb ist – das hat mir den Druck genommen. Schön, dass es so gut aufgefangen ist“, strahlte Lässer beim Siegerinterview.

Ergebnisüberblick
Casinos Austria Future Cup
Standardspringprüfung mit amerikanischem Stechen
1. Henrieta Selkova (SVK) – Corada 0/35,87 im Stechen
2. Natascha Rumetshofer (OÖ) – Christo 3 8/40,57 im Stechen
3. Sophia Burgtorf (GER) – Djazz du Thin 8/42,09 im Stechen
4. Adina Neuretter (NÖ) – Frederike 12/31,22 im Stechen
Ergebnislink

OEPS Austrian Riders Tour Grand Prix
Standardspringprüfung mit Stechen 150 cm
1. Matthias Hartl (S) – Verona 13 0/74,58
2. Christian Nussmüller (ST) – Magic Balou 0,75/82,45
3. Franz Steinwandtner (B) – Flinestone WV 1,25/84,20
4. Rob Raskin (V) – Bijou d’Alme 4/72,31
5. Lisa Schranz (NÖ) – Lacrima von Kükenmoor 4/74,86
6. Thomas Himmelmayer (OÖ) – She’s a Lady 17 4/75,95
7. Simon Johann Zuchi (ST) – Sandor von Pachern 4/76,74
8. Patrick Prömer (NÖ) – Crossfire TB 4/76,99
Ergebnislink

Fixkraft Amateur Springcup
Standardspringprüfung mit Stechen 130 cm
1. Maria Lässer (ST) – Laesserhof’s Carat 0/42.07 im Stechen
2. Bianca Vezonik (ST) – My Centollina S 4/38.17 im Stechen
3. Ines Borth (K) – Daytona 2 4/43.92 im Stechen
4. Jennifer Kazda (B) – Obora’s Kalvados 4/70.93
5. Raphael Hartl (S) – Candice B 4/72.86
Ergebnislink

Alle Ergebnisse gibt es immer aktuell auf ihre-meldestelle.com => https://results.equi-score.de/event/2022/18941/de

Die Cup-Zwischenstände gibt es hier => https://www.noeps.at/wp-content/uploads/2022/06/zwischenstand-cups-2022.xls

Den Livestream von ClipMyHorse.TV gibt es hier => https://www.clipmyhorse.tv/de_DE/events/9051/rsz-lassee-csn-a-csn-b-2-oeps-austrian-riders-tour-grand-prix-2022?fbclid=IwAR2lLTpW9bD-L4SMIJWOj-0BIRFUWYkHyFCbs2phuyTgfyxXo86rfM2k-44

Der Eintritt ist an allen Tagen frei, für Kinderspaß sorgen die Hüpfburgen von Family Fun!

CSN-A* CSN-B Lassee
2.-6. Juni 2022

OEPS Austrian Riders Tour
HMS Bergbau Team Trophy um die Preise der AVALON PARK GROUP und TRANS AFRICA CAPITAL
MAGYER Championat
IM WEIDACH next generation Challenge
Casinos Austria Future Cup
Fixkraft Amateur Spring Cup
Happy Horse Nachwuchs Cup
Stübben Jungpferde Cup
Effol Pony Cup
Freejump Kids Cup

Quelle: Presseaussendung RSV Lassee