Aufschiebung 1. Österreichische Rosswallfahrt von 2021 auf 2022

Kultur und Pferd | 23.04.2021 – Der Präsident des Steirischen Pferdesportverbandes Ludwig Hoffmann und der OEPS Bundesreferent für Kultur und Pferd Otto Kurt Knoll haben sich in einem Brief an die Pferdesportcommunity gewandt um die neuerliche Verschiebung der Österreichischen Rosswallfahrt bekannt zu geben:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Sehr geehrte Freunde der 1. Österreichischen Rosswallfahrt!
An erster Stelle hoffen wir gemeinsam mit allen in unserem Land und auf der ganzen Welt, dass das Coronavirus bald besiegt ist. Wir wünschen allen Gesundheit und danken allen, die auf vielfältige Art und Weise zur Bewältigung dieser Krisensituation beitragen. Die Gesundheitseinrichtungen und aller damit verbundenen Personen und Einrichtungen leisten Hervorragendes. Jede*r möge bitte nach seinen Gegebenheiten und stets im Einklang mit den staatlichen Vorgaben zur Bewältigung des Coronavirus beitragen.

Auf Grund des Corona-Pandemie (COVID-2019) musste die für 2020 angesetzte 1. Österreichischen Rosswallfahrt auf 2021 und jetzt wiederum auf 2022 aufgeschoben werden. Der primäre Grund für die Entscheidung ist die Gesundheit der Menschen. Gemeinden und andere öffentliche Einrichtungen, Vereine und gesellschaftliche Gruppierungen, Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe tragen, wie allgemein bekannt ist, auf unterschiedliche Art und Weise mit viel Engagement zur Bewältigung der Corona-Pandemie bei. Da diesen eine wichtige Rolle bei der 1. Österreichischen Rosswallfahrt zukommt, wäre es aus heutiger Sicht nicht zu vertreten, diese noch zusätzlich mit einer Großveranstaltung im Juni 2021, zu der Teilnehmer*innen aus verschiedenen Ländern zu erwarten sind, miteinbinden zu wollen. Es ist zu hoffen, dass das Corona-Virus im Jahr 2021 besiegt wird, damit im Jahr 2022 die 1. Österreichische Rosswallfahrt mit Freude von allen Akteur*innen durchgeführt werden kann.

Der langjährige Arbeitseinsatz zur Vorbereitung dieser Großveranstaltung ist durch den stets ansteigenden Zuspruch aus der Pferdewelt, den Partnern in der Natur, dem Land Steiermark und den beteiligten Gemeinden, der Kirche, dem Bundesgestüt Piber, vielfältiger Institutionen, den Medien und den Sponsoren getragen. Sie alle bitten wir um Verständnis für diese Entscheidung und verbinden dies mit der Bitte bei der 1. Österreichischen Rosswallfahrt im Juni 2022 dabei zu sein!

Mit dieser neuen Traditionsveranstaltung wird an jene, manchmal sogar jahrhundertealten, religiösen Brauchtumsveranstaltungen der Pferdewelt (beispielsweise Stephaniritte, Georgiritte, Leonhardiritte) in Gemeinden und Regionen angeknüpft, die seit jeher schon dem Schöpfer für sich, ihre Pferde und die ganze Schöpfung danken und bitten. Analog zu den Bundesmeisterschaften im Pferdesport, die jeweils in unterschiedlichen Bundesländern ausgetragen werden, ist beabsichtigt die Österreichischen Rosswallfahrten in Anlass bezogenen Abständen in den Bundesländern durchzuführen. P.S.: Es wurde bereits im Jahr 2020 beim Referat Kultur und Pferd des Österreichischen Pferdesportverbandes OEPS wegen der Durchführung der 2. Österreichischen Rosswallfahrt angefragt.

Das Coronavirus ist Anlass die 1. Österreichische Rosswallfahrt im Jahr 2022 verstärkt als eine Dank- und Bittwallfahrt durchzuführen: Ein Danke für das Besiegen des Coronavirus zu sagen! Die Bitte auszusprechen, dass künftig unser Land und die ganze Welt in Frieden, Gesundheit, Wohlergehen leben sowie die Schöpfung bewahrt wird!

Passen Sie auf sich und andere auf, bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen,
Ludwig Hoffmann e.h.  
Präsident
Steirischer Pferdesportverband STPS

Otto Kurt Knoll e.h. 
Bundeskulturreferent
Österreichischer Pferdesportverband OEPS