Achleiten: C’est la vie beendete Schumachs Siegesserie, Spranz & Stallmeister platziert für NÖ

C’est la vie beendete Schumachs Siegesserie

Nach drei Siegen in Achleiten endete am Samstag in der Kür die Serie von Christian Schumach und Donna Karacho. Das Kärntner Duo musste sich in einer Hitzeschlacht mit Temperaturen bis zu 30 Grad im Schlosspark-Viereck mit guten 74,39 Prozent auf der Deutschen Stefanie Schatz-Weihermüller mit C’est la vie, die einen Score von 75,25 erzielte, geschlagen geben.

© CDI Achleiten

© CDI Achleiten

„So ist das im Sport nun einmal, jede Siegesserie geht einmal zu Ende“, erklärte der Olympia-Reiter. „Ich bin trotzdem sehr zufrieden, ich habe einfach auch bei einer Pirouette zu viel riskiert. Donna hat trotz der hohen Temperaturen einmal mehr bewiesen, dass auf sie Verlass ist. Und ich ich habe Steffi reiten sehen, das war wirklich eine gute Runde – sie hat verdient gewonnen.“

Peter Gmoser hingegen setzte seine Siegesserie in der Kleinen Tour mit Foreman MJ fort. Er gewann mit 72,265 Prozent vor der späteren Kür-Siegerin Stefanie Schatz-Weihermüller mit Wyndigo (71,088) und ihrer deutschen Teamkollegin Laura Strobel. „Das war jetzt nach unseren Siegen beim letzten Turnier in Achleiten und denen in der Kleinen Tour im Rahmen des Weltcup-Turniers in Olmütz der insgesamt fünfte Sieg in Serie“, freute sich Gmoser über die Leistung des imposanten 10-jährigen Wallachs. Platz 4 mit 69,588 Prozent ging mit Ulrike Prunthaller und Bartlgut’s Doernberg wieder an Österreich.

Die Nachwuchs-Touren wurden zur Familiensache. Paul Jöbstl siegte mit Bodyguard wie am Vortag in der Teamprüfung auch im Einzelbewerb, diesmal mit beeindruckenden 75,176 Prozent. Rekordscore für den 19-jährigen gebürtigen Grazer, der in seinem ersten Young Riders-Jahr zuversichtlich zur Nachwuchs-EM (YR, J) nach Hartpury (GBR, 25.-31.Juli) fahren darf: „Bodyguard war heute schon auf dem Abreitplatz so motiviert, ich wollte diese Energie ins Viereck bringen und es ist uns gelungen noch einmal richtig Gas zu geben.“

Schwester Fanny Jöbstl schnappte sich am Samstag mit Simsalabim OLD den Sieg und mit Dunkelbunt Rang 3. Am Vortag war noch ihre Drillings-Schwester Florentina mit Coco Procol Harum auf Platz 2 vor ihr gelegen. „Es ist richtig cool, weil wir uns richtig gut unterstützen und uns immer freuen, wenn die andere gut ist“, lachte Florentina Jöbstl, die ein paar Minuten vor ihrer Schwester Fanny und ihrem Bruder Julius, der sich als einziger in der Familie nicht für den Reitsport interessiert, zur Welt kam. „Schön, dass wir vor der Euro mit unserer persönlichen Bestwertung von 72,294 Prozent noch einmal zeigen konnten, was wir wirklich können. Gestern war das Gebiss verrutscht und die Zunge war zu sehen, da hat man dann keine Chance auf gute Punkte.“

Ergebnisübersicht Samstag, 18. Juni
N°3 FEI Grand Prix Kür
1. Stefanie Schatz-Weihermüller (GER), C’est la vie 75,250 Prozent
2. Christian Schumach (AUT), Donna Karacho 74,39
3. Sarah Tubman (USA), First Apple 72,32
4. Anna Magdalena Schessl (GER), Biedermeier NRW 71,02
5. Amanda Hartung (AUT), Dresscode Black 70,895

N°15 FEI Prix St. Georges
1. Peter Gmoser (AUT), Foreman MJ 72,265
2. Stefanie Schatz-Weihermüller (GER), Wyndigo 71,088
3. Laura Strobel (GER), Diamond of Eternity GV 70,088
4. Ulrike Prunthaller (AUT), Bartlgut’s Doernberg 69,588
5. Liselott Marie Linsenhof (GER) 68,088
6. Mahidol H.r.h. Princess Sirivannavari (THA), Dream Catcher 54,735

N°14 FEI Young Riders Individual
1. Paul Jöbstl (AUT), Bodyguard 75,176
2. Felicita Simoncic (AUT), Immowert’s Ivar 72,529
3. Felicita Simoncic (AUT), Connery Junior 70,0
4. Fiona Spranz (AUT), Liberte 68,971
5. Pia Stallmeister (AUT), Cantano Tetti 67,853
6. Lilli Ochsenhofer (AUT), Roi du Soleil MT 66,912

N°12 FEI Juniors Individual
1. Fanny Jöbstl (AUT), Simsalabim OLD 72,294
2. Celestine Kindler (GER), Romeo 70,618
3. Fanny Jöbstl (AUT), Dunkelbunt 68,206
4. Florentina Jöbstl (AUT), Coco Procol Harum 68,029
4. Lena Abfalterer (AUT), Fjodor 68,029
6. Corinna Gebhard (AUT), Bellagio 67,794

N°7 FEI Young Horses 7yo Preliminary Test
1. Yvonne Kläne (GER), Fürst Schwarzenberg MT 74,357

N°9 FEI Young Horses 6yo Final Test
1. Belinda Weinbauer (AUT), Machiavelli 79,0
2. Yvonne Kläne MT (GER), Valerian MT 75,0

N°5 FEI Young Horses 5yo Preliminary Test
1. Laura Strobel (GER), Alvarinho GV 91,2
2. Ulrike Prunthaller (AUT), Bartlgut’s Traunstein K 78,2
3. Peter Gmoser (AUT), Framework 77,8

Den Zeitplan, Livescore und alle Ergebnisse zum CDI4* Achleiten von 17. bis 19. Juni finden Sie auf horse-events.at