Advent in Schloss Hof

Auch in der Weihnachtszeit ist das Barockschloss Prinz Eugens eine Reise wert. Neben dem mit viel Liebe und Geschmack errichteten Adventmarkt wird das Thema Pferd großgeschrieben.
Zum Angebot zählen eine lebende Krippe, Ponyreiten für Kinder und auch Kutschenfahrten für die Besucher. Ebenfalls zu besichtigen gibt es
Lipizzaner, alte österreichische  Pferderassen und auch Pferde des
3.Dragonerregiments und auch die berühmten  weißen Barockesel. Für alle die gefahrlos selbst kutschieren möchten gibt es einen Fahrsimulator der einen weiteren Höhepunkt darstellt. Für Interessierte gibt es weitere Einblicke in alle Handwerksberufe rund ums Pferd.
Text: Erin Gürtler

WEIN & PFERD: In knapp einem Monat!

Winterzeit ist Kurszeit im URFV Allhartsberg

Das verlängerte Wochenende wurde im URFV Allhartsberg für Kurse genützt.

Am Freitag und Samstag hielt  Gerald Rössler ​einen Fahrkurs ab. Top motivierte Fahrer und Fahrerinnen holten sich für die Weihnachtsfeiertage noch einige Trainingstipps bei Gerald Rössler. ​

Von Freitag bis Sonntag reiste auch eine große Anzahl von Fahrern  des Reit- und Fahrvereines Wurzer aus Ruprechtshofen an. Dressur-, Hindernisfahren und feste Hindernisse wurden mit Christian Schlögelhofer trainiert.

Am  Sonntag 11.10.2017 beschäftigte sich Frau Ingrid Gampe-Benedict ​in ihrem

​ Workshop – PferdeZeitBewusst –für FreizeitreiterInnen, Freizeitreiterkurs gefördert aus den Mitteln des NOEPS & OEPS​  im Theorieteil mit den Themen:

  • Wie kann Freizeit zu Wellnesszeit mit dem Pferd werden
  • Die Sinne des Pferdes
  • Wie lernt ein Pferd?
  • Grundlagen der Biomechanik/Bioenergetik von Pferd/Reitpferd/ReiterInnen
  • Hilfengebung –verstanden als „Hilfe-geben“
  • Sicherheitsbedürfnis als Basis für Lernerfolge
  • Fun-Faktor als Lernmotivation

o Alternative Bewegungsangebote für Pferde unter dem Sattel und

o Am Boden

  1. Praxis
  • Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen einzeln und mit PartnerIn (ohne Pferd)
  • Beobachten und Erkennen von Pferdeverhalten,
  • Verhaltensänderungen und Lernschritte unter dem Sattel durch verschiedene  Bewegungsangebote mit einzelnen  Pferden in der Halle.

Die TeilnehmerInnen waren vom Workshop restlos begeistert und konnten viele neue Eindrücke, Erfahrungen und Ideen zum Nachdenken und Ausprobieren mit nach Hause nehmen. Ein gelungener Kurs, mit sehr guten Tipps, wie ich meine ” Freie Zeit” mit dem Pferd/Pony bewusster und achtsamer verbringen kann.

Charity Punsch beim Reiterstadl am 15. & 16.12.!

Für den guten Zweck, lädt der Reiterstadl zum Charitiy-Punsch!

 

Top Niederösterreicher in Salzburg!

Bei den diesjährigen Amadeus Horse Indoors im Messezentrum Salzburg, die traditionell das Ende der internationalen Saison in Österreich einläuten, waren zahlreiche NiederösterreicherInnen in den unterschiedlichsten Sparten am Start. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, freuen wir uns über einige Topleistungen berichten zu können!


Charlotte Dobretsberger und Vally K in Action! © im|press|ions – Daniel Kaiser

Schnelle Staatsmeisterin

Für Charlotte Dobretsberger war es eine richtig gute Saison. Umso mehr, freute sie sich darüber das Jahr noch einmal mit einem großen Erfolg zu beenden: “Heuer hat es einfach funktioniert. Letztes Jahr war ich noch Drittplatzierte und deshalb war mein Plan von Beginn an Gas zu geben.” Hohes Tempo und viel Mut brachten ihr und ihrer 8-jährigen Hannoveraner-Stute Vally K schließlich den Sieg im Stall Römerhof Indoors Cup, der einzigen Hallen-Vielseitigkeit der Welt, die über 3 Plätze in 2 Hallen führt!

Lisa Wild (URC Wildegg) holte Rang 2 im Weltcup. © im|press|ions – Daniel Kaiser

Weltcup-Turnen

Im Rahmen des internationalen Voltigierturniers bei den diesjährigen Amadeus Horse Indoors konnten sich auch die blau-gelben TurnerInnen hervorragend positionieren: Lisa Wild  turnte im Weltcup der Einzel Damen auf den hervorragenden 2. Gesamtrang, Dominik Eder wurde bei den Herren Fünfter. Auch außerhalb des Weltcups feierten die NiederösterreicherInnen Top-Erfolge:  Junioren-Weltmeisterin Nicole Brabec wurde nach langer Führung 2. im CVIJ2* Einzel Damen, Sarah Nagl holte Rang 3.  Im Junioren 1* Turnier ging der Sieg mit Clara Hotop ebenfalls an eine Niederösterreicherin.

Internationales Springturnier

Traditionell hat der Springsport das Programm der Horse Indoors 2017 mit vielen Prüfungen unterschiedlichster Höhen und Klassifizierungen (von CSN-A bis CSI4*) dominiert. In den zahlreichen Springprüfungen waren viele ReiterInnen aus Niederösterreich am Start und konnten auch mit tollen Platzierungen aufwarten.

Alle Start- und Ergebnislisten finde Sie HIER!

Alle Bilder © im|press|ions – Daniel Kaiser

Der Reitverein Mühlbachhof – Bartmann aus Ebenfurth blickt auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurück

Der Reitverein Mühlbachhof, unter der sportlichen Leitung von DI Romana Scharf, ist stolz auf seine pferdebegeisterten SportlerInnen!

In der heurigen Turniersaison wurden 20 Dressur- und Springturniere, 2 Jungzüchterveranstaltungen, 6 Schulpferdetrophy Bewerbe und 3 Reitertreffen besucht.

Am 1. Mai veranstaltete der Reitverein eine Vorrunde der Schulpferdetrophy auf der eigenen Anlage, mit einer Rekordanzahl von 68 Teilnehmern. Sieben 4er Mannschaften und zwanzig 2er Mannschaften gingen an den Start. Auch für die 16 Führzügel- und First Ridden-Kinder war dieser Tag ein tolles Erlebnis, denn sie konnten der Richterin ihr reiterliches Geschick zeigen und Turnierluft schnuppern.

Der Reitverein veranstaltete heuer am 12. und 13. August zum ersten Mal zwei C-Neu Turniere und freute sich über zahlreiche Starter beim Springturnier am Samstag und beim Dressurturnier am Sonntag.

Im Rahmen dieser Veranstaltung kürte der Reitverein seine Vereinsmeisterin 2017 Nina Baswald.

Bei den Sonderprüfungen zum Großen Hufeisen, Reiterpass und Reiternadel am 11. Juli und 29. August brillierten insgesamt 44 Prüflinge.

Das große Engagement von Romana Scharf und dem Jungzüchterteam brachte einen beachtlichen internationalen Erfolg bei der Jungzüchter WM in Kanada im Juli und beim Bundeschampionat in Stadl-Paura (OÖ).

Am 1. Oktober bestätigte das Team Mühlbachhof seine Favoritenrolle und wurde sowohl Altersgruppen- als auch Gesamtsieger. In der Einzelwertung gewann Viktoria Riegler vor Patricia Schabhüttl und Katharina Fux.

Die Vierkämpferinnen des Reitvereins konnten an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen und triumphierten erneut bei den Österreichischen und NÖ Landesmeisterschaften im Reitervierkampf am Prunnehof.

Nach den absolvierten Disziplinen Dressur, Schwimmen, Springen und Laufen freute sich die Mannschaft Jugend mit Kathrin Müllner, Laura Groschedl, Nina Baswald und Jasmin Kobold über den Landesmeistertitel und den dritten Platz bei der Österreichischen Meisterschaft.

Victoria Böck, Mara Bauer und Laura Pletz freuten sich über den Titel Vizestaatsmeister der Nachwuchsmannschaften. In der Einzelwertung wurden Jasmin Kobold Österreichische Meisterin und NÖ Landesmeisterin der Jugend und Laura Groschedl Österreichische Vizemeisterin und Landesmeisterin der Jugend. Im Nachwuchs wurde Victoria Böck 3. bei der österreichischen Meisterschaft und 2. bei der NÖ Landesmeisterschaft.

Bei der ASKÖ-Meisterschaft der Dressurreiter in der Freudenau (der Reitverein trat mit diesem Jahr ebenfalls dem ASKÖ bei) am 30. September und 1. Oktober zeigten sich Jasmin Kobold und das Pony Strahlemax in Höchstform und holten sich den Tagessieg und den Gesamtsieg in der Jugendklasse.

Der krönende Abschluss der heurigen Saison gelang unseren sechs Reiterinnen beim Finale der Equiva Schulpferdetrophy am 15. Oktober 2017 in Tullnerbach: Der RV Mühlbachhof gewann zum 5. Mal das springbetonte Finale in der 4er Mannschaft und zum 4. Mal das springbetonte Finale in der 2er Mannschaft.

Weiters konnten wir den ersten und dritten Platz in der Youngsterwertung (Jasmin Kobold, Mara Bauer) und den ersten und zweiten Platz (Laura Groschedl und Nina Baswald) in der allgemeinen Klasse für uns beanspruchen.

Fotos und Beiträge zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.bartmann-ebenfurth.at, www.schulpferdetrophy.at, www.noeps.at, www.pferdezucht-austria.at und www.platoness-images.com.

Text: Nadja Geisen, Lisa Schöfbeck / Romana Scharf – Reitverein Mühlbachho

Jahres-Endbericht des Breitensport Referates

Das Referat Breitensport arbeitet das ganze Jahr hindurch auf allen Ebenen in NÖ um die Begeisterung fürs Pferd unters Volk zu bringen. Viele große und kleine Veranstaltungen und Aktionen werden von Obst. Fritz Schuster und seinem Team durchgeführt und betreut. An dieser Stelle sei dafür auch ein Dank ausgesprochen.

Den vollen Jahresbericht des Referates Breitensport finden Sie hier:Breitensport_Bericht_2017_Ausblick_2018

Zweimal Gewonnen!

Der NOEPS gratuliert dem Oberösterreichischen Pferdesportverband zum Ergebnis der Generalversammlung. Unser Dank gilt allen Mitgliedern, Funktionären und dem Vorstand, sowie allen, die für Ordnung gesorgt haben und verhindert haben, dass Unwahrheiten und Gehässigkeiten  Erfolg haben. Sie haben dem Pferdesport einen großen Dienst erwiesen, damit sich solche Zustände nicht wiederholen.

Zweimal gesiegt! Einen großen Weihnachtsfrieden und weiterhin viel Erfolg für 2018 wünscht

Der Vorstand

Dramatisches Stechen im RACINO ADVENT GRAND PRIX

Schlussreiter Maximilian Schmid siegte in letzter Sekunde

Es war das letzte Magna Racino-Turnier des Jahres und gleichzeitig für viele ein wunderbarer Saisonabschluss oder optimale Vorbereitung für den bevorstehenden Event in Salzburg. Passend zum Namen – Springturnier mit Adventflair – versprühte das von 01.-03. Dezember 2017 angesetzte CSN-B* einen ganz besonderen Charme und einzigartige Stimmung: Als beeindruckender Blickfang ziert ein riesengroßer, bunt geschmückter Weihnachtsbaum die Showhalle, den es übrigens als besonderen Ehrenpreis im RACINO ADVENT GRAND PRIX zu gewinnen gab. An allen Ecken findet man Weihnachtsschmuck, Mistelzweige, Geschenkspäckchen und Zipfelmützen. Es weihnachtet – immerhin ist es ja auch das erste Adventswochenende.

S*-Springen am Samstag

Die Truppe rund um Hubert Kuttelwascher, Markus Brandstätter und dem PAC-Team baute ein letztes Mal noch den Parcours um und stellte den Arrivierten eine selektive S*-Prüfung in die Bahn. Das genannte Starterfeld hatte sich nichts zu schenken und bot dem Publikum ein spannendes Rennen. Dieses ging schlussendlich nach Deutschland: Helmut Schönstetter hatte bei seinem Ritt ordentlich angegriffen, pilotierte die zwölfjährige For Keeps-Stute „Grace Kelly M“ geschickt über die 1,40 Meter hohen Hindernisse und wurde honoriert mit der Bombenbestzeit von 56,81 Sekunden. Exakt fünf Sekunden hatte er auf den zweitplatzierten Matthias Raisch herausgeholt, der seine Runde mit „Magic 14“ in coolen 61,81 Sekunden beenden konnte. Der Oberösterreicher zeigte sich überhaupt in Top-Form und sicherte sich mit seinem zweiten Pferd „Coleur Blue“ den dritten Endrang (62,22 Sekunden). Neben  den Profis ließ ein aufstrebendes Nachwuchstalent gehörig aufhorchen: Die erst zwölfjährige Lena Binder kam mit beiden an den Start gebrachten Pferden “Viper Van Huize Ruisdael” und “Imany VD Middelstede” fehlerfrei ins Ziel und sicherte sich Platzierungen am neunten und zwölften Endrang. Glückwunsch!!

Grande Finale am Sonntag

Der am Sonntagnachmittag angesetzte RACINO ADVENT GRAND PRIX hatte großartigen Springsport geboten. Für den sportlichen Rahmen sorgten die Parcourschefs Hubert Kuttelwascher und Markus Brandstätter mit dem bewährten PAC-Team, die einen 1,40 Meter hohen Kurs über elf Hindernisse und vierzehn Sprünge stellten. Diesen konnten insgesamt 14 Teilnehmerpaare ohne Fehler absolvieren und sich somit das Ticket für das erhoffte Stechen sichern. Die Entscheidung gestaltete sich von Beginn an hochspannend und eine Top-Marke jagte die nächste. Die erste fehlerfreie Runde unter 39 Sekunden lieferte Matthias Raisch ab. Der Oberösterreicher präsentierte sich das gesamte Wochenende schon in genialer Form und jumpte gemeinsam mit dem Quidam de Revel-Nachkommen „Magic 14“ in 38,58 Sekunden ins Ziel. Nochmals tollkühner unterwegs war der deutsche Gastreiter Maximilian Schmid, der mit „Cornet’s Castello“ in 37,86 Sekunden die Führung übernehmen konnte. Da ließ sich unsere heimische Siegeshoffnung Matthias Raisch nicht lange bitten und wagte mit seinem zweiten Pferd „Coleur Blue“ den erneuten Angriff auf die Bestzeit. Gesagt, getan – nochmals schneller angelegte 36,87 Sekunden bedeuteten den abermaligen – in rot-weiß-rot gehaltenen – Führungswechsel. Schützenhilfe gab es obendrein von Landsmann Helmut Morbitzer, der als vorletzter Starter mit „Calanda 45“ in 38,08 Sekunden über der verkürzten Parcours düste und den dritten Zwischenrang ergatterte. Nun hatte Schlussreiter Maximilian Schmid, der mit dem freitägigen Siegerpferd „Count Edwards“ noch ein heißes Eisen im Feuer hatte, alles in der Hand. Von Anfang an hatten die beiden Tempo gemacht, enge Wege riskiert und waren nach der Triple-Barre am pfeilschnellen Weg Richtung Schlussoxer. Ein Raunen ertönte in der großen Showhalle: 35,83 Sekunden besiegelten den Sprung an die Spitze. Maxi Schmid war also der große Abräumer im RACINO ADVENT GRAND PRIX: Er kürte sich zum Sieger und holte zudem hinter dem zweitplatzierten Matthias Raisch den dritten Endrang. Bei der feierlichen Prämierung erhielt er aus den Händen der Geschäftsführerin Ulla Weigerstorfer symbolisch einen kleinen Christbaum. Der fünf Meter große Weihnachtsbaum wird sich im Anschluss an die Bewerbe auf die Reise nach Deutschland machen. Als bester Niederösterreicher ließ übrigens der hier im Magna Racino stationierte Michael Seletzky aufhorchen, der mit seinem “Calvary du Seigneur” ebenfalls den Sprung ins Stechen schaffte, dort einen kleinen Flüchtigkeitsfehler beim Aussprung der Kombination hinnehmen musste, sicher aber noch an zehnter Stelle platzierte.

Das gesamte Team des Magna Racinos darf auf ein erfolgreiches Turnierjahr 2017 zurückblicken. Ein riesengroßes Dankeschön gebührt der gesamten Mannschaft, die von Jänner bis Dezember mit großem Einsatz für gelungene Veranstaltungen gesorgt hat. Vielen Dank auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das gesamte Jahr hindurch für tollen Sport gesorgt hat. Wir freuen uns, Euch alle im nächsten Turnierjahr wieder willkommen zu heißen. Die Turnierpause wird nicht lange sein, der Startschuss fällt nämlich bereits wieder Mitte Jänner. Einen Überblick über die Saison 2018 gibt es hier…

Das gesamte Team vom Magna Racino wünscht allen zwei- und vierbeinigen Athleten eine schöne, besinnliche und ruhige Weihnachtszeit.

Galerie: 1. Winterliches Springduett am Teiritzhof