Bei strahlendem Wetter ging am 14. Oktober im Norbertinum / Tullnerbach das 12.Finale der EQUIVA Schulpferdetrophy über die Bühne. NOEPS Präsident KR Ing. Gerold Dautzenberg (links vorne) gratulierte persönlich. © privat!

Tolles Finale der Schulpferdetrophy in Tullnerbach

Bei strahlendem Wetter ging im Norbertinum / Tullnerbach das 12.Finale der Equiva Schulpferdetrophy über die Bühne! Nachdem heuer ein anderer Modus für die Mitnahme der Punkte aus den Vorrunden angewandt wurde, war schon vor dem Finale klar: es wird spannend!

In der Königsklasse 4er Team springbetont kam es zum Herzschlagfinale zwischen Mühlbachhof und der JRE Wien, die Niederösterreicher hatten 4 Punkte Vorsprung aus den Dressurwertnoten, allerdings hatte die Wiener Mannschaft die bessere Bahndisziplin und hervorragende Springwertnoten ( Petra Choc vergab eine 9,0 für Sarah Jahn) letztlich gewann das NÖ Team mit Mannschaftsführerrin Romana Scharf mit nur 0,43 Punkten Vorsprung. Auch die 1. 3 Plätze in der Einzelwertung springbetont gingen an Mühlbachhof (Dominique Ehrenhofer, Lea Neufellner, Nina Baswald). Die JRE Wien mit Mannschaftführerin Sabine Steinbach freute sich über Platz 1 (Alina Mach) und Platz 2 (Sarah Jahn) in der Youngster Wertung springbetont. Platz 3 ging an den RV Cavallino (Emilia Reckendorfer), die mit einem Sieg in der 2 er Wertung springbetont und dem Sieg im 4er Team dressurbetont zu den großen Gewinnern des Finales zählte.

Bei strahlendem Wetter ging am 14. Oktober im Norbertinum / Tullnerbach das 12.Finale der EQUIVA Schulpferdetrophy über die Bühne. NOEPS Präsident KR Ing. Gerold Dautzenberg (links vorne) gratulierte persönlich. © privat!

Bei strahlendem Wetter ging am 14. Oktober im Norbertinum / Tullnerbach das 12.Finale der EQUIVA Schulpferdetrophy über die Bühne. NOEPS Präsident KR Ing. Gerold Dautzenberg (links außen) gratulierte persönlich. © privat

Die 11 Musikküren waren ein Highlight für die zahlreichen Zuschauer und Richterin Alexandra Schuster war gefordert hier gleichzeitig Wertnoten für Sitz und Einwirkung, das äußere Erscheinungsbild, die künstlerische Gestaltung und für die Bahndisziplin zu vergeben. Zuletzt gewann der RV Cavallino die 4er Wertung vor Althof und der JRE Wien. Beide Team hatten mit den Vorrunden-Punkten gleichviel Punkte, sodass der bessere Platz im Finale zählte. Da auch hier nur 0,70 Punkte zwischen Rang 2 und 3 lagen wieder eine denkbar knappe Entscheidung, die aber das sehr ausgewogenes Niveau unter den 54 Nachwuchsreitern widerspiegelt. In der 2er Team Wertung besiegte Althof die Shetty Farm mit 0, 27 Punkten Vorsprung, Platz 3 ging wieder an den RV Cavallino, der noch dazu den Siegerpokal für die Youngsterwertung (Laura Schmidt) mit nach Hause nahm. Rang 2 ging an den Althof durch Aza Aufgewekt und Platz 3 wieder an die JRE Wien (Celina Krczal). In der Wertung für die über 14jährigen siegte Leonie Strunk von der Shetty Farm, vor den Burgenländerinnen Marlies Karner und Helene Osztovits (Team Althof). Mit noch einem dritten Platz im Finale springbetont fuhr Beatrice Wetschka mit ihrem Team mit insgesamt 6 Pokalen nach Hause! Aber auch die übrigen Teams (RC Eichbüchl, RV Hinteraigen und Reitstall Bendl) konnten mit ihren Ritten zufrieden, man konnte bei allen Teilnehmerinnen eine deutliche Leistungssteigerung sowohl im Reiten als auch beim Theoriewissen im Laufe dieser Saison sehen. Bei der feierlichen Siegerehrung mit NOEPS Präsident Gerold Dautzenberg gab es nicht nur Pokale und Siegerschleifen und Equiva Gutscheine zu gewinnen sondern auch tolle Sonderpreise: Reiten auch wirklich guten Pferden bei tollen Trainern.

Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier zum Nachlesen und zum Download!

Wer Interesse an der Teilnahme hat, die Termine für 2019 werden schon demnächst bekannt gegeben!

Quelle: www.schulpferdetrophy.at