RIP! Wir trauern um Martin Goiser

Es gibt Situationen, da fehlen einfach die Worte, weil das Leben so unbarmherzig zuschlägt und das Schicksal so grausam erscheint. So geht es uns im  Niederösterreichischen Pferdesportverband derzeit, denn Martin Goiser wurde am 14.10.2020 im 57. Lebensjahr völlig unerwartet mitten aus dem Leben gerissen.

“Tot ist nur, wer vergessen wird”, sagte schon Immanuel Kant und daher wollen wir trotz der Unfassbarkeit der Situation versuchen, die richtigen Worte zu finden, um den Pferdemenschen, Funktionär, Sportler und Freund Martin Goiser hier zu verewigen: 

Der gelernte Tanzlehrer hatte – gemeinsam mit seiner Frau Sylvia – sein Leben dem Pferdesport und dem gemeinsamen Betrieb, der Ländlichen Reitergruppe Etsdorf, verschrieben, wo er mit viel Herzblut den Schulbetrieb leitete. Er war aktiver Springreiter bis zur Klasse S, seit 2008 unter anderem als Springreferent im Niederösterreichischen Pferdesportverband ehrenamtlich tätig und hat sowohl die Ausbildungen zum Übungsleiter Reiten als auch zum Springrichter und Parcoursbauer erfolgreich absolviert.

Martin Goiser, wie wir ihn kannten und liebten: Immer im Einsatz für den Pferdesport. © NOEPS

Martin Goiser, wie wir ihn kannten und liebten: Immer im Einsatz für den Pferdesport. © NOEPS

Wir haben ihn als stets engagierten Referenten und Kollegen geschätzt, der für die Anliegen der Reiter und Veranstalter gleichermaßen ein offenes Ohr hatte. Er war ein Pferdemensch mit Handschlagqualität, auf den immer Verlass war und der immer einer der Ersten war, der mit angepackt und zur Problemlösung beigetragen hat. “Aufgegeben wird nur ein Brief”, war stets sein Motto, wenn es wieder einmal galt, unzählige Interessen und Befindlichkeiten unter einen Hut zu bringen und Lösungen und Wege zum Wohle des Sports zu finden.

Goldenes Ehrenzeichen des NOEPS für Martin Goiser aus den Händen von NOEPS Präsident Ing. KR Gerold Dautzenberg. © LRG Etsdorf

Erst im Juli 2020 hatte Martin das Goldene Ehrenzeichen des NOEPS für besondere Verdienste um den Pferdesport in NÖ aus den Händen von NOEPS Präsident Ing. KR Gerold Dautzenberg erhalten. © LRG Etsdorf

Unter Martins Führung wurden im NOEPS Springreferat unter anderem unzählige geförderte Kurse mit namhaften Trainern, sowie zahlreiche hochdotierte Landescups erfolgreich ausgetragen. Im schwierigen “Coronajahr” ist es ihm gemeinsam mit den Veranstaltern sogar gelungen, alle NOEPS Landescups sowie die Niederösterreichischen Landesmeisterschaften erfolgreich abzuhalten. Er hat einen Niederösterreichischen Nachwuchskader eingerichtet, den regelmäßigen Springreiterstammtisch eingeführt und geleitet, sowie viel Engagement in die Basis- und Nachwuchsarbeit investiert. Martin war immer mit mit vollem Einsatz bei der Sache und seine oberste Priorität war stets die Förderung des Springsports in Niederösterreich.

Martin war fester Bestandteil des Parcoursbauteams beim CSI Arena Nova. © HORSIC.com

Martin war fester Bestandteil des Parcoursbauteams beim CSI Arena Nova. © HORSIC.com

Martin wird nicht nur als Funktionär, sondern auch als Mensch eine große Lücke im Niederösterreichischen Pferdesportverband und dem Pferdesport in Niederösterreich hinterlassen. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie, insbesondere seiner Frau Sylvia und seinem Sohn Gerald.

RIP, lieber Martin, wir werden Dir stets ein ehrendes Andenken bewahren!

Im Namen des gesamten Teams des NÖ Pferdesportverbandes