Racino Grand Prix-Sieg für Matthias Raisch

Pressemitteilung Magna Racino Pferdesportpark – Die zweiwöchige Magna Racino Winter Tour wartete mit insgesamt sieben Turniertagen, 63 ausgeschriebenen Prüfungen, lukrativen Touren und einem breitgefächerten Programm auf, das ein erstklassiges Teilnehmerfeld nach Ebreichsdorf lockte. Neben dem gut dotierten RACINO Winter Tour GRAND PRIX, fand eine Standardspringprüfung für Amateur-Reiter unter der Patronanz von Horse Queen statt. Besonders bunt ging es im Bewerb 52, der Punktespringprüfung mit Joker zu, denn dieser Bewerb wurde als Kostümspringprüfung ausgetragen.

Sophie Züger. © HORSIC.com

Sophie Züger. © HORSIC.com

Tiffany Winkler. © HORSIC.com

Tiffany Winkler. © HORSIC.com

Die Bewerbe der zweiten Woche der Magna Racino Winter Tour starteten bereits am Donnerstagmorgen (20.02.2020). Eingangs wurden Springprüfungen von 1,20m bis 1,35m durchgeführt, bevor eine Einlaufspringprüfung abgehalten wurde. Bewerbe der Klasse A und L folgten.
Den Hauptbewerb stellte am Freitag die Standardspringprüfung der Klasse S dar. Zum strahlenden Sieger kürte sich hier, in der phantastischen Bestzeit von 59,29 Sekunden, Peter Szentirmai. Der ungarische Reiter sattelte die KWNP-Stute Express, die im Parcours von Andreas Bamberger und Helga Walter optimal mitkämpfte. Der zweite Platz ging an den Steirer Siegfried Schlemmer, der den Parcours auf dem Dunkelfuchs Flick-Flack in einer Zeit von 59,61 Sekunden bewältigte. Auf den dritten Platz reihte sich mit Szabolcs Krucso ebenfalls ein ungarischer Sportler, der auf seinem Pferd Lady Winner eine Zeit von 60,17 Sekunden erritt.

Die abendliche L-Prüfung stellte für die R1-Reiter die Qualifikation für den Preis der Firma Horse Queen, der am Sonntag ausgetragen wurde, dar. Dabei kam es zu einer rumänischen Doppelführung, wobei sich Diana Cristina Gabriel Niculaescu auf den ersten Platz reihte. Der zweite Platz auf dem Podest ging an Christina Craciun vor dem Salzburger Finn Krackow.
Der Samstag stand ganz im Zeichen der Faschingszeit und so wurde die Punktespringprüfung mit Joker als optionaler Kostümbewerb veranstaltet. Neben der eigentlichen Wertung wurde eine Prämierung der besten Kostüme vorgenommen und so sah man neben Schneemännern, McDonalds-Burgern und Froschkönigen noch einige andere bunte Wesen über den Parcours fliegen. Die eigentliche Springprüfung konnte Rotkäppchen Sophie Züger vom Equiteam Auhof Neufeld für sich entscheiden und flitzte mit einer Bestzeit von 53,65 Sekunden durch die Prüfung. Platz zwei ging an Tiffany Winkler auf der Fuchsstute Obora’s Lawadel und auf dem dritten Platz landetet Elisabeth Knaus mit Agropoint Chupalido.

Rasant ging es am Abend bei der Zeitspringprüfung der Klasse S weiter. Siegfried Schlemmer war vom ersten Galoppsprung an auf Gewinnen eingestellt und raste mit Flick Flack innerhalb von 57,89 Sekunden fehlerfrei durch den Parcours. Dahinter reihte sich Julia Schönhuber mit ihrer Stute Coralle 41 (61,95 Sekunden), die bereits in der ersten Woche der Racino Winter Tour ihr enormes Springvermögen zeigte. Dritter wurde der Oberösterreicher Matthias Raisch mit Blue Coleur und einer Zeit von 62,82 Sekunden.

 Bianca Babanitz (links) mit Sabrina Schellenbauer (Mitte) bei der Kostümprämierung. © HORSIC.com


Bianca Babanitz (links) mit Sabrina Schellenbauer (Mitte) bei der Kostümprämierung. © HORSIC.com

Anschließend wurde die Prämierung der besten Kostüme in der Gastronomie vorgenommen. Fachjury Lara belohnte Bianca Babanitz und ihr aufwändiges Einhorn-Styling mit dem ersten Platz und einer exklusiven Jaques Lemands Uhr. Auf Platz zwei reihte sich Schneeman Olaf, alias Nicole Humburg, der trotz der warmen Temperaturen zum Glück keine Schmelzerscheinungen zeigte. Nicole Humburg durfte sich über einen Hotelgutschein vom Winzerhotel Gumpoldskirchen freuen. Platz drei ging an Batgirl Stephanie Gumatz, die ebenfalls mit einem Hotelgutschein belohnt wurde. Zusätzlich wurde Franz Josef Steiner für seine Darbietung als „Spiderman in Rente“ als bester männlicher Kostümreiter mit eine Jaques Lemands Uhr prämiert.
Bei der darauffolgenden Faschingsparty wurde noch bis in die die frühen Morgenstunden zu den heißen Beats von unserem DJ HC gefeiert.

Fixkraft-Teamreiter Matthias Raisch siegte im Racino Grand Prix zum Abschluss der Racino Winter Tour. © HORSIC.com

Fixkraft-Teamreiter Matthias Raisch siegte im Racino Grand Prix zum Abschluss der Racino Winter Tour. © HORSIC.com

Racino Grand Prix-Sieg für Matthias Raisch
Am Sonntag standen als große Highlights der Preis der Firma Horse Queen sowie der Racino Grand Prix auf dem Programm.
Erstgenannter Bewerb wurde als Standardspringprüfung der Klasse L für R1-Reiter ausgetragen. Den Sieg konnte Anna Schablauer auf Chadane Z vor Vereinskollegin Magdalena Merbaul auf Nagee D’Ha für sich entscheiden. Dritte wurde die Siegerin der Qualifikationsprüfung von Freitag, Diana Cristina Gabriel Niculaescu auf Pillango. Alle drei Reiterinnen durften sich über Wertgutscheine der Firma Horse Queen freuen.

Geschäftsführer Herbert Ebner gratulierte Fixkraft-Teamreiter Matthias Raisch zum Sieg im Racino Grand Prix. © HORSIC.com

Geschäftsführer Herbert Ebner gratulierte Fixkraft-Teamreiter Matthias Raisch zum Sieg im Racino Grand Prix. © HORSIC.com

Bei der abendlichen Standardspringprüfung der Klasse S mit Siegerrunde, mussten die Reiter-Pferd-Paare noch einmal alle Kräfte mobilisieren um den anspruchsvollen Parcours fehlerfrei bewältigen zu können. Am besten gelang dies Matthias Raisch auf Chacial in einer Top-Zeit von 40,36 Sekunden. Platz zwei und drei ging an die slowakischen Sportler David Horvath mit Gigant V.D.W. sowie Laura Bargarova auf Devereaux. Der Sieger, Matthias Raisch, konnte sich über eine smaragdgrüne Siegerdecke, sowie ein Preisgeld in Höhe von 800 Euro freuen.

Alle Ergebnisse im Detail gibt es unter www.magnaracino.at oder bei horse-events.at.

Vorschau
Ab 28.02. stehen im Pferdesportpark magna Racino die Zeichen auf Dressur, denn die erste Sichtung steht auf dem Programm. Den Livestream gibt es wie gewohnt bei Clip My Horse TV und alle Ergebnisse unter www.magnaracino.at oder horse-events.at

Quelle: Pressemitteilung