Der Niederösterreicher Wolfgang Csar wird Generalsekretär des Donau Alpen Pokal Komitees. © DAP

Niederösterreicher Wolfgang Csar wird Generalsekretär des DAP Komitees

Pferdesport in NÖ | Donau Alpen Pokal – Nach dem Rücktritt des Präsidenten vom Donau Alpen Pokal Komitee, Ing. Joszef Borka, und des Generalsekretärs Dr. G. Heincz ist der Vorschlag, der 2017 im Rahmen der Zweispänner WM in Lipica vorgestellt wurde, nun (für die nächsten 4 Jahre) angenommen worden.

Präsident: Ing. Jiri Kunat (CZE)
Generalsekretär: Wolfgang Csar (AUT/NÖ)

kooptiert als Vertreter der Lipizzaner Vereinigung: Dr. Max Dobretsberger
kooptiert als Vertreter der Sponsoren: Alfons Mensdorff-Pouilly

Der Niederösterreicher Wolfgang Csar wird Generalsekretär des Donau Alpen Pokal Komitees. © DAP

Der Niederösterreicher Wolfgang Csar wird Generalsekretär des Donau Alpen Pokal Komitees. © DAP
Der Donau Alpen Pokal
Geschichte: 

Der DAP ist, seit dem am 01.01.2014 gültigen Statut, ein Ein- und Zweispänner Bewerb für Pferde. Er wird als Internationales Fahrturnier der Kategorie CAI** H1/2 mit einer Einzel- und Mannschaftswertung in der Vielseitigkeit ausgetragen.

Der DAP wurde von dem damaligen Mitglied des FEI Driving Komitees Alexander Mensdorff-Pouilly (AUT) und Ing. József Borka, zu dieser Zeit Präsident des Driving Commitees Ungarn, 1976 in Grünberg gegründet. Seit Anfang der 80er Jahre ist das Zweispänner Fahren zum internat. Turniersport geworden.

Alexander Mensdorff-Pouilly hatte die Länder, die in dieser Sportart teilnehmen, auf drei Gebiete aufgeteilt:
Atlantischer Pokal GBR, NED, BEL, FRA, ESP
Skandinavischer Pokal DEN, SWE, FIN, NOR
Heutige Mitglieder Donau Alpen Pokal AUT, CRO, CZE, FRA, GER, HUN, ITA, LIE, Rest Jugoslawien, ROM, SLO, SUI, SVK.

Das Ziel war, dass die Besten dieser Gruppen ihre Fähigkeiten und ihr Wissen miteinander messen können. Bedauerlicherweise sind die ersten zwei Gruppen nicht zustande gekommen. Der erste österreichische DAP wurde 1979 in Laxenburg (AUT) ausgetragen. Seit diesem Zeitpunkt wurden wunderschöne Turniere in den verschiedenen Mitgliedsländern des DAP ausgetragen, die sein Ansehen wesentlich gehoben haben.

Ein CAI (Internationales Fahrturnier) besteht aus drei Teildisziplinen

  • Dressur (elegante Präsentation des Gespannes in der Arena)
  • Marathon (durchfahren von mehreren Geländehindernissen in möglichst schneller Zeit)
  • Kegelparcours (gefinkelte Fahrstrecke durch einen Parcours mit Kegeln und Kugeln)
  • Der Gesamtsieger ergibt sich aus diesen drei Bewerben.

Der DAP wurde seit 2002, alternierend zu den Zweispänner Weltmeisterschaften, alle zwei Jahre organisiert und ist mittlerweile offen für alle internationalen Fahrer in der Einzelwertung, in der Mannschaftswertung jedoch nur für die Mitglieder der Teilnahmeländer.

Auf Grund der Initiative des deutschen Richters Dr. Klaus Christ wurde, in den ab 01.01.2014 gültigen Statut, auch die Teilnahme für Einspänner geöffnet, wodurch ein wesentlicher Aufschwung erfolgt ist. Nach dem Tode von Gründungspräsident Alexander Mensdorff-Pouilly (nunmehr Ehrenpräsident) im Jahre 2009 wurde der Gründungsgeneralsekretär Ing. József Borka Präsident, welches Amt er bis 2018 ausübte. Generalsekretär war seit dem Jahre 2002 Dr. Günther Heincz.

Zukunft:
Für das Jahr 2020 liegt eine Bewerbung der Tschechischen Fédération für Kladruby vor.

Für das Jahr 2022 und danach gibt es bereits Veranstalter die Interesse bekundet haben, den DAP zu einem weiteren Höhepunkt zu verhelfen.

Quelle: DAP | Wolfgang Csar