Das war das Vereinsjahr 2019 im RV Mühlbachhof

Aus unseren Vereinen | RV Mühlbachhof – Im Reitverein Mühlbachhof, mit seinen rund 120 Mitgliedern war das ganze Jahr unter der Leitung der Familie Bartmann / Scharf viel los. Der Reitunterricht ist besonders auf eine fundierte, ganzheitliche Ausbildung von Pferd und Reiter ausgerichtet. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden von einem erfahrenen Team rund um das Thema Pferd geschult.

Im Reitverein Mühlbachhof war ganz schön was los im Jahr 2019. © Nina Krasny

Im Reitverein Mühlbachhof war ganz schön was los im Jahr 2019. © Nina Krasny

Bei den Vereinsinternen Veranstaltungen wie z.B. dem Sprung ins neue Jahr, dem Gelassenheits- und Verladetraining, dem Frühlingsausritt, dem Osterspringkurs, dem Ostergeschicklichkeitsreiten und dem Sommerlager bekamen Pferde und ReiterInnen die Gelegenheit, einander noch besser kennen zu lernen.

Dieses Jahr fanden im Sommer wieder zwei Sonderprüfungen zum kleinen und großen Hufeisen, Reiterpass, Reiternadel, Longierabzeichen und Lizenz statt, bei denen 43 Prüflinge bravourös bestanden.

Unter der sportlichen Leitung von DI Romana Scharf gingen die fleißigen Turnierstarterinnen gut vorbereitet in die Turniersaison. Das Reitvereinsteam war heuer von März bis November auf 29 Turnieren und Meisterschaften unterwegs und konnte insgesamt 155 erste, zweite. und dritte Plätze erzielen.

Das Jungzüchterteam des Reitvereins bestehend aus Victoria Riegler, Patricia Schabhüttl, Rebecca Mittermaier und Nina Baswald ging am 19. Juli bei der Weltmeisterschaft in Stadl-Paura/OÖ an den Start, um sich in den Disziplinen Theorie, Herausbringen eines Pferdes, Freispring- und Exterieurbeurteilung sowie der Vorführung eines Pferdes an der Hand mit StarterInnen aus den weltweit größten Zuchtverbänden zu messen. Nach drei anstrengenden Prüfungstagen belegte das Team den tollen 3. Platz.

Ende August veranstaltete der Verein das dritte CSN-C Neu und CDN-C Neu Turnier, welches mit 220 Startern sehr gut besucht war. Sowohl Teilnehmer- und BesucherInnen, als auch Sponsoren und RichterInnen waren von der Organisation und dem Ambiente begeistert. Im Zuge des Turniers krönte der Verein seine neue Meisterin, Patricia Schabhüttl, die von der Vorjahressiegerin und diesjährigen zweit platzierten Dominque Ehrenhofer den Wanderpokal überreicht bekam.

Am selben Turnierwochenende fand auch die NÖ Landesmeisterschaft im Reitervierkampf mit vier Teilbewerben, Schwimmen, Laufen, Dressur- und Springreiten, statt. Der Verein konnte dabei 3 neue Mannschaftslandesmeisterteams (Nachwuchs: Lena Aigner, Marie Pöltl, Alina Schmidt / Jugend: Pia Neufellner, Nathalie Parsch, Mara T. Bauer, Victoria Böck / Junioren: Selina Alfons, Larissa Matula, Laura Groschedl, Dominique Ehrenhofer), 2 neue Einzellandesmeister (Alina Schmidt, Nathalie Parsch) und 4 Vizelandesmeisterinnen (Lena Aigner, Victoria Böck, Dominique Ehrenhofer, Nadja Geisen) beglückwünschen.

Bei der darauffolgenden Österreichischen Meisterschaft im Reitervierkampf in Gniebing/Stmk. siegte die Junioren-Mannschaft vom Mühlbachhof (Dominique Ehrenhofer, Laura Groschedl, Larissa Matula, Nathalie Parsch) mit der höchsten Punkteanzahl von allen TeilnehmerInnen. In der Einzelwertung der Junioren freuten sich Dominique Ehrenhofer und Laura Groschedl ebenfalls über die ersten beiden Stockerlplätze.

Im September war der Verein zum dritten Mal bei der ASKÖ-Bundesmeisterschaft Reiten Dressur vertreten. Dabei wurde Selina Alfons ASKÖ-Meisterin in der allgemeinen Klasse, Laura Groschedl ASKÖ-Meisterin bei den Junioren und Mara T. Bauer dritte in der lizenzfreien Klasse.

Mitte September veranstaltete der Mühlbachhof den letzten Teilbewerb der Schulpferdetrophy mit insgesamt 74 TeilnehmerInnen. Am 13. Oktober fand das große Schulpferdetrophyfinale in Tullnerbach statt. Bei den springbetonten Bewerben holten sich Marah T. Bauer Rang 1 in der Youngsterwertung, Nina Baswald Rang 2 in der Einzelwertung, und gemeinsam wurden die beiden Siegerinnen in der 2er Mannschaft. Das 4er-Team erkämpfte sich den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Welchen wichtigen Stellenwert die Nachwuchsarbeit einnimmt, zeigte sich ebenfalls am großen Interesse am Tag der offenen Pferdestalltüre, wo an zwei Tagen insgesamt sechs Volksschulklassen aus Ebenfurth und Pottendorf durch den Stall geführt wurden und spannende Aktivitäten durchführen durften.

Die Vereinsmitglieder freuen sich nun, die Saison mit dem alljährlichen Nikoloreiten, der Weihnachtsfeier und dem Austragen des Lichts von Bethlehem am 24. Dezember ausklingen zu lassen.

Quelle: RV Mühlbachhof–Bartmann (Ebenfurth/NÖ)