Austrian Reining Futurity: Rudi Kronsteiner übernimmt Führung

Pressemitteilung – Die Open und Non Pro Go rounds der 3-jährigen bilden den Auftakt der Austrian Reining Futurity Klassen 2020. In der Open L4 übernahm multiple World Champion und NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner auf Sabrina Adams Palominohengst Arnels Spat Olena (Spat Olena x RS Arnels Feo Jac) souverän die Führung. Mit Voodoo Majestic Gun (Shiners Voodoo Dr x Gunna Be Majestic) hat Kronsteiner zudem noch ein weiteres Pferd im Finale.

Arnels Spat Olena unter Rudi Kronsteiner. © Tom Hautmann

Arnels Spat Olena unter Rudi Kronsteiner. © Tom Hautmann

Der Hengst im Besitz von Quarter Dream SRL.  kam mit einer 217,5 aus der Bahn und liegt damit zusammen mit Grischa Ludwig auf Just On Sparks (Steppin On Sparks x Justa Little Tag) aus der Zucht von LQH Quarter Horses und im Besitz von Margot Van Doome und Gennaro Lendi auf OT Dont Miss To Wish (Dont Miss My Guns x OT Taris Wish Miss) im Besitz der Appaloosa SRL auf Platz 2. Auch Grischa hat mit Dun Gotta Wine (Bes. Fabienne Kuratli-Suter ein zweites Pferd im Finale (derzeit Platz 7 mit einer 215). Lendi, der den bisherigen Score Rekord dieser Futurity hält (229), hat insgesamt drei Pferde im finale.

Auch in der L3 und L2 gab es einen Gleichstand an der Spitze zwischen Mona Dörr auf Martin Bachmanns Lil Mob Boss (HF Mobster x Alena Rooster) und Sebastiano Valtorta auf Giovanni Ciolis Valentino Spark(Sailin Ruf x Sparkinic). Beide erzielten eine 214,5.

Gleich doppelt konnte sich Gastgeber Helmut Schulz freuen: seine beiden Pferde Laredos Whiz Orima und Maroon Whiz belegten unter Valentina Sagmeister bzw. Dennis Schulz Platz 3 und 4 (213,5 bzw. 212,5). Ebenfalls auf Platz 4: Jonas Bujnoch auf Petr Julinas PL Not Trashy (L2 und L3) und Klaus Lechner auf Broadish Tinsel Gun (L3).

Jonas Bujnoch übernahm damit gleichzeitig die Führung in der L1. Seine Stute aus der Zucht von Luigi Parise ist eine Tochter von Gunnatrashya aus der Nu Chex Donna. Platz 2 ging mit einer 211,5 an Marco Moriello und Ima Doctress (Bes. Schlager und Nestelberger Partnership. Dritter wurde Patrick Göschl, der Xtra Pirates Voody für Silver Spurs Equine auf eine 210,5 ritt, gefolgt von Gabriela Wendlinger auf Stefanie Zottis SZ Trash For Cash (210).

Spook By Hollywood unter Richard Hagl. © Tom Hautmann

Spook By Hollywood unter Richard Hagl. © Tom Hautmann

Austrian Reining Futurity Go round Non Pro, 3-jährige:
Richard Hagl führt in L4, Julia Gaupmann-Lechner in L3 und Julia Knapp in L2 und L1

Im Non Pro Futurity Go round L4 ging Richard Hagl mit seinem selbstgezogenen Hengst Spook By Hollywood (Best Spook x Gunnin In Hollywood) in Führung. Der Vaterstettener, der bereits mehrfach die AQHA Weltrangliste in Amateur Reining angeführt hat, war auch Besitzer und Züchter des Austrian Futurity Champions Intermediate Open 2019 Hollys Shiny Shine, der ebenfalls aus der Gunnin In Hollywood ist. Drei Reiter folgten auf Platz 2: Bo Brutsaerts auf KB Dreaminbout Jen, Lena Schmidl auf ND Special Nitter und Julia Gaupmann-Lechner auf Diamondsforgirls.

Den besten Ritt im L3 Go round legte Julia Gaupmann-Lechner mit der von ihr gezüchteten Stute Guns Are For Ladies (Tinseltownsmokingun x LV One Smart Lady) hin – der Score:  210,5. Zweite des L3 Go rounds wurde Julia Knapp mit Gunlover (210), die damit die Führung in L2 und L1 übernahm. Der Hengst stammt von Tinseltownsmokingun ausder Ruf Lil Scamp und wurde von Jula Gaupmann-Lechner gezüchtet.

Auf Platz 3 in L3 bzw. Platz 2 in L2 und L1 kam mit einer 208 Veit Ostermeier auf CC Holly Jaba Gun, gefolgt von Richard Hagl und Spook By Hollywood in L3 und L2 bzw. Ferrucio Bucci und Shine Chic Whiz.

Quelle: Pressemitteilung