83 Prozent! Victoria Max-Theurer siegt mit Gänsehaut-Kür; Valenta & Fries platziert

Pressemitteilung CDI Achleiten | Dressur (13.06.2021) – Gänsehaut-Moment zum Abschluss des Jubiläums-Turniers in Achleiten! Victoria Max-Theurer und Abegglen FH NRW zauberten eine makellose Kür ins Schlossparkviereck, die von der hochkarätigen Jury mit 83,01 Prozent bewertet wurde.

Zweite wurde die Schweizerin Estelle Wettstein mit West Side Story 77,835. Die Belgierin Laurence Roos und ihr Fil Rouge folgten auf Platz 3 mit 75,535 Prozent.

Victoria Max-Theurer und Abegglen FH NRW. © CDI Achleiten

Victoria Max-Theurer und Abegglen FH NRW. © CDI Achleiten

Victoria Max-Theurer mit Tränen der Freude in den Augen: „Ich bin selber überwältigt von dem, was da gerade im Viereck passiert ist. Es war immerhin erst unsere erste Kür, die wir gestern zum ersten Mal ganz durchgeritten sind. Papa, wäre stolz auf uns gewesen.“

Tatsächlich war die 35-jährige Oberösterreicherin mit Abegglen ganz nahe an den eigenen Kür-Rekord mit dem legendären Augustin OLD (83,05) herangekommen. „Ich war schon bei Augustin im Stall, habe ihm eine Karotte gegeben und ihm gesagt, dass er den Rekord noch hat“, scherzte Victoria Max-Theurer.

Die Kür zur Musik von Verdis La Traviata und Mozarts Don Giovanni schien dem 11-jährigen Westfalen-Wallach besonders zu beflügeln: „Diese klassische Musik, die uns wieder Michael Erdmann perfekt eingespielt und auf den Punkt zusammenmischt hat, passt zu Abegglen. Er hat mega mitgemacht, ich habe ihm vertraut, er hat mir vertraut, weil ich ihm Sicherheit geben konnte. Es war sehr cool!“

Bis Victoria Max-Theurer zu ihren fünften Olympischen Spielen nach Tokio aufbrechen wird, bleibt wenig Zeit. Schon am 6. Juli geht es für Abegglen und die anderen Olympia-Dressurpferde in eine 7-tägige Quarantäne nach Aachen. Max-Theurer: „Wir haben nur noch 3 Wochen bis zur Quarantäne danach fliegen wir nach Tokio. Ich bin sehr glücklich, dass mich mein Team so unterstützt, Stefan (Anm.: Lehfellner, Lebenspartner), meine Mama und Isabell (Anm. Werth, ihre Trainerin) war auch wieder hier. Eine spannende Zeit liegt jetzt vor uns!“

72,385% für Franziska Fries & Atomic. © CDI Achleiten

72,385% für Franziska Fries & Atomic. © CDI Achleiten

Stefan Lehfellner dominiert Kleine Tour

Zwei Siege, zweimal Best-Score in der Kleinen Tour für Stefan Lehfellner und Flying Dancer OLD. Der Oberösterreicher im Sattel des 9-jährigen Wallachs, der im Besitz von Sissy Max-Theurer steht, gewann nach dem St. Georg auch in der Intermediate I. Die 73,118 Prozent bedeuteten wieder den persönlichen Best-Score in dieser Kategorie. Platz 2 ging an die 34-jährige Wienerin Pia Gabriel mit ihrer 10-jährigen Stute Emira (68,471). Dritte wurde die Italienerin Valentina Truppa mit Smile di Fonteabeti (68,383).

„Wir haben heute wieder eine super Runde gehabt. Durch den Wind war die Prüfung schwieriger als am Vortag, aber wir haben das gut hinbekommen. Flying Dancer ist da sehr empfindlich, was die Rahmenbedingungen angeht. Er hat aber bei seiner erst zweiten Intermediate im Viereck super mitgemacht“, strahlte der Oberösterreicher und gab einen kleinen Ausblick: „In den nächsten Wochen steht die Entwicklung im Vordergrund und wir wollen ihn für die höheren Lektionen vorbereiten – er kann schon mehr, als er heute gezeigt hat. Unser Ziel ist es, im Herbst erstmals in einer Intermediate II zu starten.“

Aber nicht nur die Ausbildung der Pferde steht in den nächsten Wochen im Fokus. Lehfellner wird seine Partnerin Victoria Max-Theurer in Richtung Olympische Spiele in Tokio tatkräftig unterstützen: „Für Vici und mich starten nach diesem Wochenende die Vorbereitungen für Tokio. Wir werden das gemeinsam gestalten, es gibt noch viele Dinge, die erledigt gehören. Aber wir freuen uns auf diese spannende Zeit.“

Auch die zweitplatzierte Pia Gabriel aus Wien zeigte sich nach ihrer Runde mehr als zufrieden: „Ich bin richtig stolz auf meine Stute. Die 10-Jährige ist zwar sehr sensibel, aber strahlte eine enorme Eleganz aus. Wir sind in der Vergangenheit schon Intermediate II gerieten, haben uns aber vorgenommen international die kleine Tour zu reiten. Somit war es möglich an so einem schönen Turnier, wie es hier in Achleiten stattfindet, teilzunehmen. Wir haben das Wochenende wahnsinnig genossen.“

Ergebnisse

Sonntag, 13. Juni
N°3 FEI Grand Prix Kür
1. Victoria Max-Theurer (AUT), Abegglen FH NRW 83,01 Prozent
2. Estelle Wettstein (SUI), West Side Story 77,835
3. Laurence Roos (BEL), Fil Rouge 75,535
4. Günter Seidel (USA), Equirelle 73,685
5. Valentina Truppa (ITA), Ranieri 73,4
6. Oliver Valenta (AUT), Valenta’s Fantast 72,675
7. Franzika Fries (AUT), Atomic 72,385
8. Ulrike Prunthaller (AUT), Bartlgut’s Quantum 71,725
9. Zaneta Skowronska-Kozubik (POL) Romantic P 71,530
10. Timna Zach (AUT), Chico 71,095
11. Amanda Hartung (AUT), Dresscode Black 68,915
12. Isabella Willibald (AUT), Richterhof’s Farbenfroh 68,260

N°17 FEI Intermediate I
1. Stefan Lehfellner (AUT), Flying Dancer OLD, 73,118 Prozent
2. Pia Gabriel (AUT), Emira, 68,471
3. Valentina Truppa (ITA), Smile di Fonteabeti, 68,383
4. Alexandra Pferschy (AUT), Luitpold, 68,176
5. Peter Gmoser (AUT), Don Jon OLD, 67,441
6. Alexandra Pferschy (AUT), Hanky Panky, 63,559
7. Pia Gabriel (AUT), Johann Strauß, 62,147
8. Luise Eigl (AUT), Da Vinci, 61,500
9. Nicole Berghofer (AUT), Ferrero Küsschen MJ, 61,471
10. Florian Bacher (AUT), Broadmoar’s Ulrich, Eliminated

Alle Ergebnisse finden Sie auf horse-events.at

Quelle: Pressemitteilung CDI Achleiten