Die Covid-19-Notmaßnahmenverordnung

Covid-19-Update 17.11.2020 – Neuer Name, neue Maßnahmen, die im Prinzip gar nicht so neu sind, die Covid-19-Notmaßnahmenverordnung ist da. Sport Austria hat seine FAQs bereits an die ab 17.11. bis inklusive 6.12.2020 geltende Notmaßnahmenverordnung angepasst (Ausnahme sind hier nur die Paragraphen 1 Ausgangregelungen und 12 Veranstaltungen, die laut §19 nur bis 26. November gelten) und auch der Österreichische Pferdesportverband hat Empfehlungen herausgegeben.

Der OEPS bekennt sich zusammengefasst zu den nachstehenden, zwar nach bestem Wissen erstellten, unverbindlichen Empfehlungen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit bis 6.12.2020:
• Einzelunterricht: Nicht erlaubt. 
• Gruppenunterricht: Nicht erlaubt.
• Versorgen des Pferdes, dazu gehört auch das Bewegen des Pferdes (auch von oben) zur Gesunderhaltung des Pferdes ohne Reitunterricht ist erlaubt.
• Hallenbenützung zur Bewegung nur für Pferde, die in der Anlage eingestellt sind, keine Anlagenbenützung gegen Entgelt, keine Vermietung von Pferden zum Bewegen (Ausnahme schon bisher bestandene Reitbeteiligungen).
• Sonderprüfungen: Nicht erlaubt.
• Nur Reitschulen, die Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen, die von den Ländern im Rahmen der Behindertenhilfe erbracht werden anbieten, können ihren Reitstall unter Einhaltung der Vorschriften für Kundenbereiche nach § 5 (5) unter anderem Mindestabstand, Mund-Nasen-Schutz, 10 Quadratmeter pro Kunde weiterführen.
• Dokumentation der auf der Anlage zur Versorgung von Pferden berechtigten Personen, auch zur Vorlage von Kontrollen der Ausgangsregelung.
Diese Empfehlungen entbinden den Reitstallbetreiber nicht, in Kenntnis der eigenen Infrastruktur, selbstständig darüber hinaus zu prüfen, welche Maßnahmen zusätzlich zwecks Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 zu setzen, bzw. einzuhalten und einzufordern sind. Dazu gehören insbesondere allenfalls notwendige Maßnahmen, um die Anzahl der im Stall anwesenden Personen zu organisieren und diese zu kontrollieren, sowie eine allenfalls notwendige Sperre von Räumlichkeiten.

Die aktuellen Empfehlungen des OEPS bei der Ausübung von Hobby- und Amateurreitsport ab 17. November 2020 im Detail gibt es hier zum Download.


Einige wichtige Paragraphen hier noch im Überblick: 

In § 9 Sportstätten heißt es zwar: “(1) Das Betreten von Sportstätten gemäß § 3 Z 11 des Bundes-Sportförderungsgesetzes 2017 (BSFG 2017), BGBl. I Nr. 100/2017, zum Zweck der Ausübung von Sport ist untersagt.”, ABER das Versorgen (dazu gehört auch das Bewegen) unserer Pferde stellt keine Sportausübung dar und in § 1 Ausgangsregelung ist außerdem unter “f ) die Versorgung von Tieren” als zulässiger Grund zum Verlassen des privaten Wohnbereichs dezidiert angeführt.

Den Link zur detaillierten Covid-19-Notmaßnahmenverordnung findest Du hier: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_479/BGBLA_2020_II_479.html

Die Österreichische Tierhaltungsverordnung schreibt in Anlage 1 (Mindestanforderungen für die Haltung von Pferden und Pferdeartigen (Equiden) unter Punkt 2.2.4. Auslauf auch ganz klar vor: „Mehrmals wöchentlich ist eine ausreichende Bewegungsmöglichkeit wie freier Auslauf, sportliches Training oder eine vergleichbare Bewegungsmöglichkeit sicherzustellen.“

Die FAQs des Österreichischen Pferdesportverbandes findest Du hier: http://www.oeps.at/de/aktuelles/Fragen-und-Antworten-zum-Coronavirus-Lockdown-Teil-2