Ab Juni Turniere wieder möglich

Mit der 231. Verordnung (2. COVID-19-LV-Novelle), die am 27. Mai 2020 veröffentlicht wurde, sind Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen wieder erlaubt, darunter fallen laut § 10 auch Sportveranstaltungen: § 10. (1) Als Veranstaltungen im Sinne dieser Verordnung gelten insbesondere geplante Zusammenkünfte und Unternehmungen zur Unterhaltung, Belustigung, körperlichen und geistigen Ertüchtigung und Erbauung. Dazu zählen jedenfalls kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeiten, Filmvorführungen, Ausstellungen, Vernissagen, Kongresse, Angebote der außerschulischen Jugenderziehung und Jugendarbeit, Schulungen und Aus- und Fortbildungen.

  • Mit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 500 Personen zulässig.
  • Mit 1. August 2020 sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 750 Personen zulässig.

WICHTIG: Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind (Richter, Parcoursbauer, Sprecher, Meldestelle, Zeitnehmer, Läufer, Schreiber, etc…), sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen.

Weiters sind mit 1. August 2020 –  abweichend von Abs. 2  – Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 1000 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 1250 Personen mit Bewilligung der für den Veranstaltungsort örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zulässig.

Außerdem ist gemäß § 8 Abs. 1 und 2 das Betreten von Sportstätten – und damit das Reiten/Training in der Reithalle –  ebenfalls wieder erlaubt:

„(1) Das Betreten von Sportstätten gemäß § 3 Z 11 BSFG 2017, BGBl. I Nr. 100/2017, ist unter den Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Z 1 bis 3 zulässig. Für Freiluftbereiche von Sportstätten gilt § 1 Abs. 1.
(2) Bei Ausübung der Sportart ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Dieser Abstand kann ausnahmsweise kurzfristig unterschritten werden. Weiters kann der Abstand von einem Meter von Betreuern und Trainern ausnahmsweise unterschritten werden, wenn dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.“

Pferderechtsanwältin Dr. Nina Ollinger hat bereits eine Auslegung mit den wichtigsten Änderungen für den Pferdesport veröffentlicht: https://www.ra-ollinger.at/aktuelles/covid-19-coronavirus-update-fuer-die-pferdewelt/?fbclid=IwAR3woernQPvsL0UWYT1FlKF8BwCgngo9oZP37B5UsaD7cqxXKY0mladWCBg

Link zur 231. Verordnung (2. COVID-19-LV-Novelle) vom 27. Mai

Link zur COVID-19-Lockerungsverordnung vom 30. April

Link zur 207. Verordnung (Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung) vom 13. Mai


Sport Austria hat die Neuerungen in einer Grafik zusammengefasst:

Die Antworten auf oft gestellte Fragen zum Sport gibt es ebenfalls auf der Website von Sport Austria => https://www.sportaustria.at/de/schwerpunkte/mitgliederservice/informationen-zum-coronavirus/faq-coronakrise