Gallei siegt im heurigen Schoeller Cup

Am CSN-C Ried am Riederberg wurde soeben mit einer Standardspringprüfung der heurige Schoeller Cup entschieden.


Es siegte nach Punkten Corina Gallei vom Reit- und Fahrclub Bad Fischau im Sattel von Lorelei. Rang 2 ging an Melanie Rohrböck und Captain von der Ländl. Reitergruppe Etsdorf. Der 3. Platz ging an Michelle Schuster und Hollenstein für das Team Wasserberg. Die Stil-Ehrenpreise für besonders herausragendes reiterliches Verhalten wurden in der Reihenfolge Schuster, Gallei, Rohrböck vergeben.

Königshofer-NOEPS Vereinscup in Ried entschieden!

Soeben wurde im Rahmen des CSN-C Ried am Riederberg im Reitstall Neunteufel Meierhof der Königshofer-NOEPS Vereinscup 2018 entschieden!


Diese Saison konnte das Team Stössing den Königshofer-NOEPS Vereinscup für sich entscheiden. Rang 2 ging an das Gastgeber Team vom Reitstall Neunteufel Meierhof. Auf dem dritten Platz standen heuer die Vorjahressieger aus Bad Fischau.

Kolumne: Recht gehabt? (Teil 28)

Neue integrative Reitlehrwarte in NÖ!

Der 15. Lehrgang zum „Lehrwart für Integratives Reiten“ wurde Ende August 2018 im Reit- und Therapiezentrum Kottingbrunn mit 12 Teilnehmerinnen abgeschlossen.

Wir wünschen den Absolventinnen alles Gute für Ihre Arbeit mit Therapiepferden und Reiter/innen mit und ohne Handicap.

Gaby Orac und Bernhard Rauch

Kursleiter

NOEPS-Referat Therapeutisches Reiten

Kuratorium für Therapeutisches Reiten

 

Hufeisenprüfunen am Glöcklhof!

Am Samstag den 1.9. wurden zum 1. Mal am glöcklhof in Zöbern Prüfungen zum kleinen und großen Hufeisen durchgeführt. Kinder und Eltern hatten viel Freude, meine Pferde waren brav bei der Sache und alle sind nun sehr motiviert! Das Wetter war leider furchtbar, aber Reiten ist bekanntlich ein Allwettersport.

Sonderprüfung der Reitschule Ladislav

Gute  Vorbereitung trug Früchte. 10 junge Damen und ein Herr nahmen an der
Reiterpass und Reiternadelprüfung teil.
Über die erworbenen Abzeichen freuten sich alle.
2018 konnte das Team Enzersdorf den Robert Gosch Mannschaftscup für sich entscheiden. © privat

Enzersdorf an der Fischa gewinnt ROGO-Mannschaftscup

Bei besten spätsommerlichen Temperaturen lud Veranstalterin Christiane Leitner von 8.–9.9. zum CDN-B und CDNP-B ins Reitsportzentrum Kapellerfeld.


Rege Teilnahme am Finale des ROGO Mannschaftscups. © Privat

Der absolute  sportliche Höhepunkt war dabei natürlich die Finalrunde des von Robert Gosch speziell für Amateurreiter konzipierten und mit € 6000,- hochdotierten Mannschafts-Cups.

Nach zwei Vorrunden in Kottingbrunn und Münchendorf gaben insgesamt sechs Mannschaften aus A- und L-Reitern noch einmal alles, um die Geldpreise für ihre Vereine zu gewinnen.

Die schon in den Vorrunden hocherfolgreichen Reiterinnen aus Enzersdorf an der Fischa (Hannah Grill, Julia Prügger-Bärnthaler, Mara Stubenvoll, Martina Maurer) überzeugten dabei mit der Vorstellung ihrer Pferde am meisten – mit Ihren Leistungen hatten sie die Siegerprämie in der Höhe von € 2200,- fest in der Tasche.

Dahinter reihten sich die Mannschaften aus Bad Fischau/Brunn (Denise Fischer, Michaela Baumholzer, Gabriele Ulrich, Jasmin Simader) und Kottingbrunn 1 (Tobias Pressler, Catherina Gauss, Bettina Schilberg) ein.

Der Geldpreis für den vierten Platz ging an die Heimmannschaft aus Kapellerfeld (Christiane Leitner, Nina Mertl, Rebecca Rubner, Sarah Fiferna). Auch die zweite Kottingbrunner Mannschaft (Vanessa Footitt, Isabella Wolfram, Sandra Ungersbäck, Nina Neuber) erreichte eine Platzierung.

Die Preisgelder wurden jeweils zur Hälfte vom niederösterreichischen Pferdesportverband und den Veranstaltern aller drei Cuprunden zur Verfügung gestellt. Geehrt wurden die Landescupsieger von DI Christian Bauer als Vertreter des niederösterreichischen Landesfachverbandes.

Leider konnte Robert Gosch die Durchführung seines Projektes nicht mehr miterleben – das große Interesse und Starterfeld und auch das gute Abschneiden beider Kottingbrunner Mannschaften hätte ihm mit Sicherheit Freude bereitet.

Auch in den anderen Bewerben freuten sich die Teilnehmer über zahlreiche Sponsorenpreise. In den Klassen L, LM und M gab es für die Bestplatzieren im Rahmen der Kathrin Mautner-Photograpghy-Preise Gutscheine für Pferde-Photoshootings.

Die Kapellerfelder freuten sich über erneut gelungenes Turnier und die große positive Resonanz über die Veranstaltung.

Quelle: PM RZ Kapellerfeld

1. Runde Sommer Dressurcup entschieden!

Im Rahmen des CDN-B St. Pölten Wasserberg von 8.–9.9. wurde die 1. Runde des Sommer Dressurcups powered by Second Horse entschieden!


Zum Finale des Cups Mitte Oktober in Weikersdorf winkt dem Siegerpaar ein nagelneuer Dressursattel der Marke Sommer und auch auf den weiteren Rängen warten wertvolle Preise und Gutscheine auf die ReiterInnen. Den 1. Grundstein dafür konnten die TeilnehmerInnen der Dressurprüfung der Klasse L am Sonntag den 9.9. legen. Schließlich werden die Wertnoten der beiden Cuprunden addiert, das Paar mit den meisten Punkten siegt!

In der 1. Runde dieses Cups von NOEPS-Neo-Sponsorin Theresa Stern, die heuer gleich 2 Sättel in den Sparten Springen und Dressur in den Topf wirft, hatte der 19-jährige Welsh Partbred Wallach Heidewinde’s Wesley die Nase vorne. Ganze 3 Zehntel nahm er unter der Leitung von Sarah Gruber (Union Pferdesportclub Dornleiten) den Zweitplatzierten ab und siegte mit überlegenen 7,3 Punkten. Rang 2 und mit einer Wertung von 7,0 in idealer Position für eine Aufholjagd belegten Dumbledore und Shirin Lengauer vom Gestüt Heinrichsberg. Rang 3 ging an Paula Breinl und den Westfalen Dusty vom Ländlichen Reitverein Schweizerhof mit einer Wertung von 6,6 Punkten.

Das große Finale des Sommer Dressurcup powered by Second Horse geht am 14.8. in Weikersdorf über die Bühne. Hier gehts zum Turnier!

NÖ Ponygold bei BLMM Springreiten!!!

Von 6.–9.9. fand im oberösterreichischen Kammer-Schörfling die BLMM der Springreiter statt, wo besonders die NÖ Ponyreiterinnen – einmal mehr – für Jubel sorgten. Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren: Arzu Fatura, der NÖ Versicherung und EQUIVA!


So lieben wir unsere Ponymädchen: Mit dem Siegeslächeln im Gesicht! © Brunnmayr – Fotografie e.U.

Im URV Schloss Kammer fand sich dieses Wochenende (06.-09.09) die heimische Springelite zu den Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Springreiten ein. Sieben Bundesländer kämpften um den begehrten Bundesländermannschaftsmeistertitel 2018. Nach sehr spannend verlaufenden Bewerben stand am Ende, das erste Mal in der Geschichte, Wien als großer Sieger vor Salzburg und der Steiermark fest. Die BLMM Oldies gewinnt Steiermark und bei der BLMM Pony siegt das niederösterreichische Team.

In drei Klassen (110 cm, 120 cm, 140 cm) treten bei der BLMM Springen je vier Reiter pro Bundesland an, wobei die drei besten Ergebnisse jeder Klasse gewertet werden. Da die Punktvergabe nach Platzziffern erfolgt, gilt es natürlich nicht nur fehlerfrei, sondern auch schnell zu reiten. Team NÖ erreichte hier unter 7 Mannschaften den beachtlichen 5. Rang.

An der BLMM Pony nahmen dieses Jahr sechs Mannschaften teil, und auch zum sechsten Mal in Folge hatte dieses Jahr die niederösterreichische Mannschaft mit 39 Punkten die Nase vorne. Die Amazonen Liana Dollberger, Selina Purkarthofer, Sophie Pollak und Leonie Riedel übernahmen von Beginn an die Führung und behielten auch am letzten Tag die Nerven und holten damit den Sieg nach Niederösterreich. Die Plätze zwei und drei gingen an die Mannschaften aus der Steiermark (43 Punkte) und Wien/Oberösterreich (45 Punkte).

In der BLMM der Oldies gewann zum sechsten Mal in Folge die Steiermark. Oberösterreich wurde Zweiter und Team NÖ erritt in dieser Meisterschaft die Bronzemedaille.

Quelle: PM

BLMM Springen 2018

1. Wien (Krebs Julia, Pirker Laura, Wanko Chiara, Ebner Nicole, Brandstätter M./Kroker V., Steiner Beate, Binder Lena, Boor Elisabeth, Wick Valerie, Lehner Laura, Weinberger Kathrin, Bauer Anton Martin) – 134 Punkte

2. Salzburg (Brötzner Karin, Schultes Christina, Rainer Jakob, Birk Savannah, Woerle Josef/Brunner V., Fischer Karl, Katzlberger Felix, Bernhaider Michael, Juza Christian, Metzger Thomas, Buchner Melanie, Juza Christian) – 148 Punkte

3. Steiermark (Lorenz Florian, Eck Christina/Knaus K., Lässer Maria, Mylius Alexander, Stoiser Elisabeth, Lueger Michaela, Sint Evelyn, Raunegger Katrin, Schlemmer Siegfried, Saurugg Benjamin, Greimel Alfred, Saurugg Markus) – 163 Punkte

4. Oberösterreich (Himmelmayer Thomas, Großholzner Katrin, Dieringer Cora, Mühlböck Ines, Bahn Theresa, Riedler Verena Victoria, Resnitschek Eva, Kastl Patrick, Englbrecht Peter, Pollhammer Sabrina, Schwarz Jun. Josef, Englbrecht Roland) – 209 Punkte

5. Niederösterreich – 246 Punkte 6. Tirol – 270
7. Kärnten – 297

BLMM Oldies 2018

1. Steiermark (Ferstl Klaus, Mayerl Andreas, Toppler Michael) – 28 Punkte

2. Oberösterreich (Jurkovic Susanne, Himmelmayer Gerhart Alexander, Neudorfer Martin, Fischer Roland) – 33 Punkte

3. Niederösterreich (Paintner Herbert, Bauer Bettina, Fraisl Kerstin, Paintner Herbert) – 57 Punkte

BLMM Pony 2018

1. Niederösterreich (Dollberger Liana, Purkarthofer Selina, Pollak Sophie, Riedel Leonie) – 39 Punkte

2. Steiermark (Vivien Bradler, Corina Galei, Malanie Rohrböck, Lisa Schranz) – 43 Punkte
3. Wien/OÖ (Dorninger Elsa, Frohner Helena, Wanko Carla, Binder Lena) – 45 Punkte

Ergebnisse im Detail auf www.reitergebnisse.at Tagesberichte auf www.reitstall-schlosskammer.at Alle Ritte nachzusehen auf www.clipmyhorse.tv

Ergebnisse BLMM Springreiten im Überblick der letzten 10 Jahre

2018 (Kammer-Schörfling)

1. Wien
2. Salzburg
3. Steiermark

2

2017 (St. Margarethen bei Wolfsberg)

1. Salzburg
2. Oberösterreich

3. Kärnten

2016 (Sachendorf)

1. Oberösterreich

2. Salzburg
3. Steiermark

2015 (Lake Arena)

1. Niederösterreich

2. Oberösterreich

3. Kärnten

2014 (Hard)

1. Steiermark

2. Tirol
3. Kärnten

2013 (Farrach)

1. Steiermark
2. Oberösterreich

3. Kärnten

2012 (Kammer-Schörfling)

1. Oberösterreich

2. Kärnten
3. Niederösterreich

2011 (Wr. Neustadt)

1. Burgenland
2. Steiermark
3. Niederösterreich

2010 (Unterperfuss)

1. Steiermark
2. Salzburg
3. Niederösterreich

2009 (Sachendorf)

1. Steiermark

2. Vorarlberg

3. Wien

2008 (Schönborn)

1. Steiermark

2. Tirol
3. Kärnten

Endlich: Die großen Finale am Riederberg!

Nachdem das CSN-B Ende Juli aufgrund massiver Unwetter abgesagt werden musste, ist es kommendes Wochenende (15.–16.9.) endlich soweit! In Ried am Riederberg werden gleich 3 NOEPS Landescups entschieden.


Unter anderem wird das große Niederösterreichische Teamrennen, der Königshofer-NOEPS-Vereinscup entschieden. 6 ReiterInnen pro Team müssen in insgesamt 6 Bewerben an den Start gehen um wichtige Punkte für ihr jeweiliges Team zu sammeln. Damit ist Spannung und Wettkampfstimmung über das gesamte Wochenende garantiert!

Um einen tollen Hauptpreis, nämlich einen nagelneuen Sattel der Marke Erreplus, geht es im Erreplus Amateurcup. Das Finale in Ried am Riederberg markiert damit das Ende eines 4 Stationencups, der die Reiter seit Anfang Mai im Bann gehalten hat. Im Finale muss ein Grundparcours mit 120 cm überwunden werden. Bei Punktgleichheit entscheidet ein Stechen über den Sieg. Aber keine Sorge, auch für die Platzierten sind attraktive Sachpreise ausgelobt.

Das 3. große Finale des Wochenendes findet im Schoeller Cup statt. Dieser beliebte Cup ist für ReiterInnen bis 25 Jahre und verlangt beides: Geschwindigkeit und Stilsicherheit! Für die besten Paare sind Geldpreise ausgeschrieben. Außerdem winkt ein Sonderpreis für das Paar mit dem besten reiterlichen Auftreten. Die Bewertung erfolgt hier durch eine unabhängige Jury unter der Leitung von Pferdesportmäzenin Vera Schoeller persönlich.

FREIER EINTRITT

Hier gehts zum Turnier