Tag der offenen Tür am Pappelhof!

Am 23. Juni 2018 veranstaltete der HSV RV Zwölfaxing, Reitverein Pappelhof – bei idealem Wetter – unter der Leitung von NINA BRAND wieder einen Tag der offenen Tür!

Vorerst, ein herzliches Dankeschön an Alle, die so fleißig mitgeholfen haben.

Zu Beginn wurden die Gäste durch den Stall geführt, währenddessen Kindern samt Eltern, Großeltern oder Onkels und Tanten, oder eben Freunde etwas Theorie übers Pferd und dessen Haltung vermittelt wurde.

Dann durften sich die Besucher über Darbietungen einer Dressurvorführung mit dem Titel „Das Pummeleinhorn“, ein Engelmärchen, bei dem 2 Mädels in der Mitte des Vierecks tanzten und um sie herum Engelsreiterinnen mit den Pferden den Dressurrahmen bildeten, freuen.

Ein weiteres Highlight war eine Tandemvorführung einer jungen Reiterin mit Ihren 2 Ponys, das heißt, während sie das erste Pony am langen Zügel führte, ritt sie gleichzeitig hinterher am 2ten Pony. Abgerundet wurde der Showblock mit einem Pas de Deux. Dabei zeigten eine Ponystute und ein Friesenhengst, wie mit außerordentlich viel Einfühlungsvermögen Hengst und Stute nebeneinander ohne Sattel und ohne Gebiss geführt wurden.

In den Pausen waren die Kinder zum Ponyführen, Pferde bemalen und selbst bemalen lassen eingeladen, und für die Großen gabs zur Stärkung hausgemachtes, feines Buffett.

Bevor die große Tombolaverlosung – mit vielen tollen Preisen – (wie zB der Haupttreffer „ein Wochenende in einem Mazda Cabrio“ (gespendet von Mazda Keglovits, Zwölfwaxing) begann, gab es noch Bewegung für die großen und kleinen Besucher. Sie durften einen Geschicklichkeits-Parcour absolvieren, bei dem die GewinnerInnen des Halbfinales je eine Ponyreitstunde gewonnen haben. Wir gratulieren recht herzlich.

Die vom OEPS zur Verfügung gestellten Malbücher wurden mit großer Freude und großem Interesse angenommen. Ein herzliches Dankeschön!

Wieder durfte der Tag der offenen Tür bei bestem Wetter, Kaffee und Kuchen und ausgiebigen Gesprächen ausklingen.

Foto: Nina B.

Text: Ilse P.

Ab Morgen: Cupturnier CSN-C Hollabrunn!

Von 30.6.–1.7. findet auf der Anlage des Reitzentrum Hollabrunn mit dem C-Springturnier ein weiteres NOEPS-Landescup Turnier statt!


Das Autohaus Auer in Krems ist federführend beim Böckmann-Cup.

Gleich 3 Cups kommen an diesem Wochenende zur Austragung. Allen voran ein weiteres Flaggschiff in der Riege der Landescups: Beim Böckmann-Cup powered by Autohaus Auer muss eine Vorrunde absolviert werden um im Finale im August an den Start gehen zu dürfen. Bei diesem winkt dem Siegerpaar als Hauptpreis ein nagelneuer 2-Pferde Anhänger Böckmann Champion Esprit C im Wert von € 9000,-! Bei der 1. Runde in Hollabrunn müssen die TeilnehmerInnen 2 Springprüfungen bis zu 115 cm absolvieren – Spannung garantiert.

In die 2. Runde geht an diesem Wochenende der Prestige Amateurcup. Der Nachfolgecup der Prestige Amateurtrophy 2017, die ebenfalls in Hollabrunn ausgetragen wurde, erstreckt sich über insgesamt 3 Stationen und belohnt den Gesamtsieger im September mit einem Springsattel der Marke Prestige. Spannend wird es auf jeden Fall im Prestige Cup, den die Vorjahressiegerin Julia Hinterhofer konnte in der 1. Runde Anfang Juni mit dem 2. Rang aufhorchen lassen.

Die EQUIVA Einsteigertrophy  geht in Hollabrunn in die 3. Runde. Das spannende Format beinhaltet eine Stilspringprüfung, bei der sich die ReiterInnen für die Siegerrunde qualifizieren müssen, in der sie dann um wertvolle Sachpreise und Gutscheine der Firma EQUIVA springen. Außerdem wird mit einem Punkteverfahren der erfolgreichste Trainer ermittelt und gekürt!

DER EINTRITT IST AN BEIDEN TAGEN FREI!!!

Nennschluss für ReiterInnen: 29.6. 19:00 Uhr.

Ausschreibung: 18057 Hollabrunn

Gut Breitfeld: Spaß und Spannung beim Mostviertel Cup

Am kommenden Wochenende kommt in St. Pantaleon wieder Feststimmung auf: Das Gut Breitfeld lädt von 30 Juni bis 1. Juli zum traditionsreichen Reitertreffen mit Mostviertler Cup.

Am Gut Breitfeld wird Jugendförderung groß geschrieben. Das Team des Freizeit-Zentrums im niederösterreichischen St. Pantaleon / Erla hat sich im Reitsport der Aus- und Weiterbildung der Zukunftshoffnungen von morgen verschrieben. Damit sich die motivierten Youngsters auch untereinander messen können, veranstaltet das Team des Union RC Gut Breitfeld rund um Patrick Ginterseder seit vielen Jahren den traditionellen Mostviertelcup. Das Reitertreffen ist mittlerweile weit über die eigenen Stallgrenzen hinaus bekannt geworden und hat in der Region großen Anklang gefunden. „Es ist uns ein Anliegen, die Kinder mit dieser Veranstaltung im lockeren Rahmen optimal auf große regionale Highlights vorzubereiten“, sagt Patrick Ginterseder. Jedes Jahr folgen zahlreiche Nachwuchsreiter mit ihren vierbeinigen Partnern der Einladung des Gut Breitfeldes. Rund 120 Starts sind bei den alljährlichen Reitertreffen keine Seltenheit. Die Teilnehmer kommen aus Ober- und Niederösterreich sowie manch weiter entferntem Bundesland in die beschauliche 3.000-Einwohner-Gemeinde. Damit herrscht bei dem Reitertreffen durchaus Großveranstaltungs-Flair.

Prüfungen für jedermann

Der Mostviertler-Cup geht auf eine beinahe dreißigjährige Tradition zurück. Er gastiert in diesem Jahr an vier Stationen, darunter etwa Allhartsberg und St. Valentin. Auch für das kommende Wochenende in St. Pantaleon werden wieder zahlreiche motivierte TeilnehmerInnen erwartet. Die Ausschreibung des zweitägigen Reitertreffens wartet mit insgesamt 13 Bewerben auf. Der Startschuss fällt Samstag-Vormittag mit zwei Ponydressuren, die in je drei Abteilungen gegliedert sind. Am Nachmittag weicht das Dressurviereck, dann einem Springparcours. Das Programm bleibt ebenso vielfältig. Die Teilnehmer haben die Wahl zwischen einer Standardspringprüfung über 30 cm, einer Mannschaftsspringprüfung über 50 cm, einer Stil-Springprüfung über 60 cm und einer weiteren Standardspringprüfung über 70 cm. Am Sonntag-Vormittag stehen erneut eine Dressurprüfung, eine Dressurreiterprüfung sowie eine Caprilliprüfung am Programm. Am Nachmittag bekommt das Publikum rasante Ritte in einer Mannschaftsspringprüfung über 60 cm, einer Stil-Springprüfung über 70 cm und zwei Standardspringprüfungen über 80 cm und 90 cm zu sehen.

Buntes Rahmenprogramm

Auch abseits des Austragungsplatzes wird es gewohnt gemütlich und gleichsam bunt zugehen. Ein Highlight ist etwa der Reitartikel-Flohmarkt, auf dem an beiden Reitertreff-Tagen jeder von 9 bis 16 Uhr kostenlos gebrauchte Reitartikel verkaufen kann. Die Veranstalter bitten zur besseren Planung um vorherige Anmeldung unter turnier-gutbreitfeld@gmx.at.

Das zweitägige Reitertreffen von 30. Juni bis 1. Juli gilt als erstes Stell-dich-ein, bevor das Gut Breitfeld am 15. August zu einem nationalen Dressurturnier der Kategorie C (CDN-C) lädt.

Zur Ausschreibung des Mostviertelcups geht es hier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Gut-Breitfeld bzw. auf der Facebook-Page.

Quelle: PM

NÖ Landesmeisterschaften im Reitervierkampf entschieden!

Von 22.–24.6. fand im Rahmen des Reitervierkampf- und Springturnieres in Margarethen am Moos die NÖ Landesmeisterschaft im Reitervierkampf statt. Zu diesem Großereignis waren auch zwei Schweizer Mannschaften angereist.


Freitag morgen waren doch sehr frische Temperaturen. Das ist für die Reiter am Turnier zwar unangenehm gewesen, für die Reitervierkämpfer war es aber noch erheblich unangenehmer, denn sie mussten frühmorgens in Mannersdorf am Leithagebirge für den Schwimmbewerb ins Wasser. Kaltes Wasser scheint sich aber positiv auf die Schwimmleistung auswirken, denn von 33 TeilnehmerInnen, erreichten 13 die volle Punktezahl. Bei sehr hohem Niveau im Starterfeld mussten je nach Klasse 25, oder 50 m absolviert werden. Für Nö waren hier Jasmin Kobold, Laura Groschedl, Dominique Ehrenhofer, Tara Kohout und Zanetta Heidrun unter den schnellsten Schwimmerinnen.

Samstag Vormittag wurden die Dressurbewerbe ausgetragen. Die gleichzeitig gerittenen Mannschaftsaufgaben enthalten hierbei auch Bewertungspunkte die das Zusammenspiel der Teams bewerten. Die Nachwuchsmannschaft hatte es hier besonders schwer, da alle 3 Reiterinnen auf unterschiedlichen Ställen kamen und am Abreiteplatz zum ersten mal gemeinsam die Aufgabe probten. Dennoch lagen sie nach der Dressur nach Punkten fast gleichauf. Samstag Nachmittag wurde die Laufstrecke bewältigt. Der Nachwuchs musste 1000m, die Masterklasse 1500m und Jugend, Junioren, sowie allgemeine Klasse 3000m überwinden. Wie beim Schwimmen, konnte man hier maximal 1000 Punkte holen, was Laura Groschedl und Jasmin Kobold gelang.

Sonntag Vormittag fanden die Springbewerbe statt und im Anschluss wurden die neuen Meister geehrt. Zur Siegerehrung war neben R4K-Referentin Anita Huber-Kaller auch NOEPS-Präsident KR Ing. Gerold Dautzenberg erschienen, der sich begeistert von der gelungenen Meisterschaft und den herausragenden Leistungen zeigte.

NÖ LM Reitervierkampf Mannschaft 2018

NÖ LM Reitervierkampf Einzel 2018

Fischau siegt in der 1. Runde des Gosch Cups!

Von 23.–24. Juni fand im RZ Kottingbrunn im Rahmen des Dressurturniers die 1. Runde des NÖ Amateur Mannschaftscup, der zu Ehren des verstorbenen Initiators in Robert Gosch Mannschaftscup umbenannt wurde, statt. Das die ReiterInnen des Reit- und Fahrclub Bad Fischau-Brunn mit Mannschaftsherausforderungen gut klarkommen, ist aus dem Königshofer-NOEPS-Vereinscup bekannt. Nun bewiesen die Süd-Niederösterreicher auch im Dressurviereck Teamkompetenz.


Insgesamt waren 8 Mannschaften am Start in der 1. Runde des Robert Gosch Mannschaftscup 2018. Das Quartett Denise Fischer/Berry Kiss, Michaela Baumholzer/High Society, Gabriele Ulrich/Amazing Touch und Jasmin Simader/Tornado hatten nach 2 Teilbewerben, bei denen jeweils 2 Reiter in der Klasse A und 2 Reiter in der Klasse L an den Start gingen, um 0,3 Punkte die Nase vorne. Damit siegte das Team Bad Fischau 1 in dieser 1. Runde vor den Gastgebern, dem Team Kottingbrunn 1 (41,2 Punkte). Rang 3 ging an den RSC Kapellerfeld (40,7 Punkte), der im September auch das Finale dieses mit insgesamt 6000 Euro dotierten Cups austragen wird.

Ergebniss

Voltigier-BLMM: Titel zurückgeholt!

NOEPS-Voltigierreferent Christian Kermer ist stolz auf “seine” Voltis. © Andrea Fuchshumer

Die besten Voltigierer der einzelnen Bundesländer treten einmal im Jahr auf der Bundesländermannschaftsmeisterschaft –einem der wichtigsten nationalen Voltigierturniere– gegeneinander an. Gleichzeitig fand der Cup der Cupsieger statt, dh. die Sieger der Landescups treten in den jeweiligen Klassen gegeneinander an. Letztes Jahr fand die BLMM am niederösterreichischen Reuhof statt, wo das Team Tirol den NÖ TurnerInnen knapp den 1. Rang abnahm. Von 22.–24.6. lud die UVG Salzburg Süd zum erneuten Wettstreit der Bundesländer, in dessen Rahmen auch für die WEG in Tryon (USA) und die Junioren EM in Kaposvar (HUN) gesichtet wurde.


Jana Matuschka © Andrea Fuchshumer

Jedes an der BLMM teilnehmende Team bestand aus jeweils 2 VoltigiererInnen der Klassen A, L & M, sowie jeweils einem S und einem S-Junioren Voltigierer. Das Ranking errechnete sich aus der Platzziffernsumme der einzelnen Starts. Mit nur 10 Punkten am Ende des Turnieres konnte sich Team NÖ heuer den BLMM-Titel zurückholen: Chiara Christ (A/UVT Eligius), Leonie Poljc (A/URC Wildegg), Clara Hotop (L/VG Breitenfurt), Larissa Haidinger (L/Club 43), Kathrin Herget (M/VV St. Sebastian), Jana Matuschka (M/Club 43), Katharina Luschin (S/URC Wildegg) und Nicole Brabec (SJR/Club 43) erreichten damit 5 Punkte Vorsprung auf das Team Tirol, dass heuer auf Rang 2 landete. Der 3. Platz ging an das Team aus der Steiermark.

Im Klasse S Junioren Pas de deux Bewerb siegten Clara Hotop und Sarah Nagl (VG Breitenfurt) aus NÖ. Im Einzel S Abt. B siegte mit Julia Popp (Club 43) ebenfalls eine NÖ Voltigiererin.  Einzel S Abt. A dominierte Katharina Luschin (URC Wildegg/ NÖ) und Einzel S Junioren ging an Nicole Brabec (Club 43/ AUT), die damit auch den Cup der Cupsieger in ihren Klassen für sich entschieden.

Nicole Brabec fährt für Ö zur EM! © Andrea Fuchshumer

Kaderentscheidung

Am Ende des Turnieres wurde der Kader für die heurigen Championate bekanntgegeben. Aus den Reihen der NÖ Voltigierer werden der URC Wildegg als Gruppe, das Pas de deux Stefan Csandl und  Theresa Thiel (UVT Eligius) und als Einzelvoltigiererinnen Katharina Luschin und Lisa Wild (URC Wildegg), Dominik Eder (UVT Eligius) und Ramin Rahimi (Club 43) zu den WEG nach Tryon (USA) entsandt! Bei Junioren-EM in Kaposvar treten aus NÖ der Club 43 im Gruppenvoltigieren und das Pas de Deux Sarah Nagl und Clara Hotop (VG Breitenfurt) an. Als Einzelvoltigierer werden Vorjahresweltmeisterin Nicole Brabec (Club 43) und Philipp Clement (VTZ Aequitas) entsandt.

 

Bieber Top im EY Cup!

Sensationelles Wochenende beim CSI***W und CSIU25 in Olmütz für Katharina Biber und Ihren Babilon D, bei ihrem EY Cup Finale!

Im EY Cup, dem Hauptspringen für alle bis 25 jährigen lieferte die erst 17 jährige Katharina Biber vom Reitclub Gut Reuhof beeindruckende Runden ab.  Peter Schumacher baute einen sehr technischen Parcours mit 3 Kombinationen in voller Höhe auf,  in dem 6 von 30 Teilnehmern den Grundparcours von 145 cm mit Null Fehlern beendeten.
Nach einer Nullrunde und Platzierung im Grand Prix beim CSIOJ Zduchovice und em Sieg im U21 Springen beim Casino Grand Prix in Lassee bestätigte Katharina ihre Super Form und daher war ihre Freude riesig, war sie doch vor ihrem erst zweiten 145 Springen und ihrem Debüt im EY Cup schrecklich nervös.
Doch im Parcours merkte man ihr nichts mehr an, souverän nahm Babilon alle Hürden und auch die Zeit, die hier ein großes Kriterium darstellte, war sehr gut, sodass Kathi ins Stechen kam.
Da hieß es dann kämpfen für die junge Dame und ihren Sportpartner Babilon, den 12 jährigen Kojak Sohn, den sie seit 1 Jahr unter dem Sattel hat. Bestzeit – aber – ein blöder Fehler bereits am ersten Sprung bedeuteten am Ende Platz 3 für die 17-jährige.
„Es war ein großartiges Turnier mit unglaublich vielen Zuschauern, da hat es wirklich großen Spaß gemacht zu reiten. Babilon hat sich bei den super Bedingungen echt wohlgefühlt und ich bin unheimlich stolz auf seine tolle Entwicklung!“
Quelle: PM

Nennschluss für 2. Runde Mannschaftscup!

Bei all der Euphorie nach der 1. Runde des Robert Gosch Mannschaftscup in Kottingbrunn, vergessen Sie bitte nicht heute für die 2. Runde zu nennen! Bis 23:59 Uhr können Sie noch für das CDN-B Münchendorf von 14.–15.7. nennen.

Hier gehts zum Turnier!

Nennschluss für Cupturnier Mistelbach!

Nicht vergessen: Heute ist Nennschluss für das CSN-B Mistelbach von 14.–15.7., ein weiteres NOEPS Cupturnier erster Güte!


Im Rahmen des 2-tägigen Turniers erwartet die Teilnehmer und Zuschauer neben der NÖ LM Haflinger Springen und der 2. Vorrunde des Haflinger Springcups auch die 3. Vorrunde des Erreplus Amateurcup, die 2. Vorrunde des Böckmann Cup powered by Autohaus Auer, sowie die 2. WKNÖ Trophy powered by Pegus Horse Feed.

Ein Springturnier der Superlative freut sich auf Ihren Besuch!

Hier gehts zum Turnier.

Second Horse Sidesaddle Challenge

Am 10. Juni wurde im Rahmen des CDN-B Tullnerbach zum zweiten Mal die Sidesaddle Challenge ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich fünf Reiterinnen dem Richterkollegium in der Klasse A.
Siegerin wurde Bettina Ottenschläger auf Helix mit der Wertnote 7.0 vor Nicole Heinisch auf Le Petit Prince mit 6.8, Dritte Maria Ottersböck auf Stopl. Sie erritt die Wertnote 6.6. Auf Platz vier Julia Ries und ihre Sweet Holly, 6.5 und dann Alice Göbel  mit Optatus M, Wertnote 6.0.
Die Richterinnen zeigten sich zufrieden mit den gezeigten Leistungen,und unser Sponsor SecondHorse, vertreten durch Theresa Stern überreichte der Siegerin und den Platzierten wunderschöne Schleifen. Den Preis für den “Best Newcomer” erhielt Bettina Ottenschläger, “Best Turnout”, der Ehrenpreis für das gepflegteste Erscheinungsbild wurde an Julia Ries vergeben.
Wir sind stolz darauf, daß drei der fünf Reiterinnen sich zum erstenmal am Turnier in den Damensattel gewagt haben und daß alle Damen mit österreichischen Pferden beritten waren.
Wir freuen uns schon auf die Sidesaddle Challenge 2019!